Aktion

Tierpark profitiert vom Eierverkauf

Susanne Hennemann zeigt den Eierschrank am Hoftor: Der Erlös geht an den Tierpark Fauna. Foto: Köhlen
+
Susanne Hennemann zeigt den Eierschrank am Hoftor: Der Erlös geht an den Tierpark Fauna. 

Eier und Brotaufstrich aus Haan kommen dem Solinger Tierpark Fauna zugute.

Von Peter Clement

Haan. Auf Gut Kamphausen in Haan sind zur Zeit nicht nur die Menschen solidarisch: „Die Mädels haben heute viele schöne Eier gelegt, um ihre tierischen Freunde zu unterstützen”, schreibt Peter Hennemann, Inhaber des traditionsreichen Bauernhofes mit Schäferei in Elscheidt auf der Grenze zwischen Haan und Gruiten.

Gemeint sind die Legehennen, für deren Produkte eigens ein Eierschrank am Hoftor angebracht ist. Die Eier darin werden in diesen Tagen jedoch nicht für die eigene Kasse verkauft, sondern für einen guten Zweck: die Unterstützung des Solinger Tierparks Fauna.

Nicht nur die Einnahmen aus dem Eierverkauf wandern in die Spendendose: Wer will, kann sich gleich auch ein Gläschen selbst gemachten Fruchtaufstrich mitnehmen – natürlich ebenfalls gegen einen kleinen Obolus für die Fauna. Ein Vorstandsmitglied des Tierparks hat den leckeren Aufstrich gekocht – die Hennemanns bieten ihn jetzt als Aktion an.

Susanne Hennemann hat eine besondere Beziehung zum Park

„Für uns ist es Ehrensache, mitzuhelfen, dass die Fauna durch die schwierigen Monate kommt, in denen keine Besucher eingelassen werden dürfen”, betont Susanne Hennemann, die eine ganz persönliche Beziehung zu der Anlage hat. Eine gute Freundin von ihr ist mit einem der Tierpfleger verwandt. Daher hilft sie schon mal gerne aus, etwa indem sie Auszubildenden beibringt, wie man Ziegen und Schafen die Klauen richtig schneidet. Denn die Hennemanns betreiben auf ihrem Hof nördlich des Hühnerbachs die letzte Schäferei in Haan. Mit den Tieren übernehmen sie für den Kreis Mettmann einen Teil der Landschaftspflege. Ihr Wissen gibt Susanne Hennemann also gerne weiter, sie kennt die Fauna jedoch auch aus der Besucherperspektive: Schon früher, als ihre Kinder noch klein waren, habe sie regelmäßig Ausflüge dorthin unternommen.

Kein Wunder: Immerhin gilt der Tierpark an der Lützowstraße in Solingen besonders für Familien als beliebtes Ausflugsziel. Dort können große und kleine Besucher den tierischen Bewohnern normalerweise sehr nah kommen. Insbesondere deshalb ist die Fauna auch für viele Haaner eine schöne Alternative zu den großen Tierparks und Zoologischen Gärten.

Doch Corona hat all dem ein vorläufiges Ende gesetzt, was entsprechend zu gewaltigen Einnahmeausfällen geführt hat. Spendenaktionen wie jene, die auch von Gut Kamphausen aus momentan unterstützt werden, sind deshalb sehr willkommen.„Ein ganz großes Dankeschön an all die Menschen, die schon hier waren und Fruchtaufstrich und Eier mitgenommen haben”, betonen die Hennemanns. Es sei schon einiges an Spenden für den Solinger Tierpark zusammen gekommen, heißt es. Aber auf Gut Kamphausen ist man sich sicher: „Da geht noch mehr.”

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare