Tierheime sind am Limit

Wuppertal

Von Jonas Meister

Wuppertal Corona war für viele Menschen durch Lockdowns, Kontaktbeschränkungen und Homeoffice eine extrem einsame Zeit. Im Juli ermittelte eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, dass sich in Deutschland während der Pandemie 5,4 Millionen Haushalte tierische Gesellschaft gekauft haben sollen. Dabei war aber nicht allen Tierfreunden bewusst, wie viel Arbeit Hunde, Katzen, Kaninchen und Co. machen, wenn etwa wieder der normale Arbeitsalltag ruft. Entsprechend groß waren die Sorgen von Tierschützern und anderen Experten, dass es nach einem Abflachen der Pandemie zu einer Rückgabewelle von Corona-Haustieren kommen würde. In Wuppertal blieb die bislang aber offenbar aus.

„Aus der Erfahrung unserer Kollegen heraus ist aktuell noch keine wirkliche ,Welle’ festzustellen. Das kann sich in den Tierheimen im Umland aber in den nächsten zwei Monaten auch komplett ändern“, sagt die Erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Wuppertal, Eva-Maria Scheugenpflug. Für die Einrichtungen ist das zunächst ein halbwegs gutes Signal, aber: „Die allermeisten Tierheime sind jetzt schon am Limit, was die freien Kapazitäten für neue Fund- und Abgabetiere angeht.“

Ein Faktor, der genau dazu beiträgt, ist die aktuelle Zurückhaltung von Bürgern, neue Tiere bei sich zu Hause aufzunehmen. Scheugenpflug: „Die Vermittlung läuft in diesem Herbst sehr schleppend. Diese Prozesse gingen in den vergangenen Jahren viel schneller.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Seit Samstag bleiben Clubs wieder geschlossen
Seit Samstag bleiben Clubs wieder geschlossen
Seit Samstag bleiben Clubs wieder geschlossen
Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
James Bond läuft im Haaner Autokino
James Bond läuft im Haaner Autokino

Kommentare