Thomas Gottschalk in Solingen

Solingen. Wetten, dass Thomas Gottschalk sehr freundlich und sehr locker ist - "wie man ihn aus dem Fernsehen kennt"? Doris Trawny-Vitzthum, Gemeindeleiterin bei der Heilsarmee, hatte den Moderator am Donnerstag zum Greifen nahe:

Gottschalk löste an der Florastraße seine Wettschuld aus der März-Sendung in Freiburg ein.

Damals hatte er nicht geglaubt, dass 100 Studenten mit ihren ausgehängten Toilettentüren auf den Münsterplatz kommen würden. Tatsächlich erschienen rund 300. Gottschalks Wetteinsatz: Suppe austeilen bei der Heilsarmee.

Dass es Kaffee und Reis wurden, lag am Termin: Suppe gibt es bei der Solinger Heilsarmee am Samstag. Da ist Thomas Gottschalk schon in Basel, um die 170. Show zu moderieren (heute Abend um 20.15 Uhr im ZDF). Also lud Leutnant Doris Trawny-Vitzthum zu einer "Bergischen Kaffeetafel" ein - und rund 35 Frauen und Männer kamen.

"Das war einsame Spitze", freute sich Teilnehmer Dirk Parin nach dem rund einstündigen Besuch. "Mit dem kann man ganz normal reden, und er hat jedem von uns die Hand gegeben."

Im Heilsarmee-T-Shirt servierte der ehemalige Ministrant nicht nur, sondern er sang auch und las aus der Bibel. Johannes, Kapitel 3, hatte die Gemeindeleiterin ausgesucht: das Gespräch zwischen Jesus und Nikodemus ("Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet"). "Er sprach sehr einfach und direkt mit uns. Das klang glaubwürdig", berichtet Dirk Parin.

Dass der Moderator an der Florastraße erschien, hat zwei Gründe: Nicht jede Gemeinde der Heilsarmee betreibt eine Suppenküche, und Solingen ist nicht zu weit von Gottschalks Wohnsitz bei Remagen entfernt.

Der Kontakt kam über die Heilsarmee-Zentrale in Köln zustande. Dass alles diskret ablief, ist für Pressesprecher Peter Gruhne (ZDF) selbstverständlich: "Da will er keinen großen Rummel."

Eine Wettschuld hat Thomas Gottschalk allerdings noch offen. In Freiburg versprach er drei Studentinnen, die ein "knackiges Foto" von ihm auf der Klotür hatten: "Ich komme einmal freiwillig Toilette putzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vor sieben Monaten starb Janine Benecke - Betrunkener Fahrer war zu schnell
Vor sieben Monaten starb Janine Benecke - Betrunkener Fahrer war zu schnell
Vor sieben Monaten starb Janine Benecke - Betrunkener Fahrer war zu schnell
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger

Kommentare