Tauben gefüttert: Höfe wegen Ratten gesperrt

An Schule und Kita in Ronsdorf gibt es eine Rattenplage – offenbar ein hausgemachtes Problem. Symbolfoto: dpa / J. Fieber
+
An Schule und Kita in Ronsdorf gibt es eine Rattenplage – offenbar ein hausgemachtes Problem. Symbolfoto: dpa / J. Fieber

Heute

Wuppertal. Nach der Sperrung eines Grundschul-Schulhofes in Ronsdorf sowie des Hofes der dortigen Kita wegen einer Rattenplage fordert die Ronsdorfer FDP die Stadtspitze auf, etwas zu tun. Die Liberalen fordern „geeignete Maßnahmen gegen die akuten Gesundheitsgefahren, die in der Ferdinand-Lassalle-Straße durch Taubenfütterungen in Folge falsch verstandener Tierliebe entstanden sind“. Das Problem sei bekannt, aber nicht gelöst – im Gegenteil habe sich die Lage weiter verschärft, sodass aufgrund der Gefahren durch mehr und mehr Ratten und anderes Ungeziefer der Spielplatz der dortigen Kita gesperrt werden musste, so die FDP-Vertreter. Die FDP fordert eine Reinigung, gegebenenfalls auf Kosten der wohl verantwortlichen Frau und eine Kostenübernahme für Eltern, die sich um eine Ersatzbetreuung für die Kinder kümmern mussten. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Junge Forscher erleben die Steinzeit
Junge Forscher erleben die Steinzeit
Invictus-Games auf 2023 verlegt
Invictus-Games auf 2023 verlegt
Corona kostet mindestens 200 Millionen Euro
Corona kostet mindestens 200 Millionen Euro
Engels-Schau: Führung ist ab sofort buchbar
Engels-Schau: Führung ist ab sofort buchbar

Kommentare