Aktion

Tanzfilm ist online zu sehen

„Ich mag es, wenn wir tanzen“ ist auf Youtube. Foto: die börse
+
„Ich mag es, wenn wir tanzen“ ist auf Youtube.

So mancher Traum zerplatzte dieses Jahr durch Corona.

Wuppertal. Darunter auch der Sommernachtstraum, ein groß angelegtes Jugendtheaterprojekt, das die Wuppertaler Bühnen und Violinistin Gunda Gottschalk zusammen mit Wuppertaler Schülern diesen Sommer aufführen wollten. Als die Pandemie das Vorhaben stoppte, probten die jungen Theatermacher bereits seit sechs Monaten. 

Eine Gruppe wollte sich ihren Sommernachtstraum nicht nehmen lassen. Als im Juni Zusammenkünfte im Freien wieder möglich waren, verlagerten die Teilnehmer ihre Proben in den Klophauspark oberhalb der Wolkenburg. Jetzt ging es nicht mehr um Liebeszenen, sondern um die eigenen Träume, Wünsche und Ängste. Und es ging auch nicht mehr um ein Theaterstück, sondern um auf Video gebannte Tanzimpressionen. 

Akustisch untermalt sind die Bilder mit Sprachschnipseln aus gegenseitigen Interviews, in denen die jungen Erwachsenen über ihre Visionen berichten. Der Film ist unter „Ich mag es, wenn wir tanzen“ auf Youtube zu sehen. Als Kooperationspartner des Sommernachtstraums ermöglichte das Soziokulturzentrum die börse der Gruppe ihren Workshop durchzuführen und das Video zu produzieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Amazon: Verteilzentrum soll im November starten
Amazon: Verteilzentrum soll im November starten
Amazon: Verteilzentrum soll im November starten
Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung
Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung
Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Zeitreise zur Bundespost mit Schießstand und Bunker
Zeitreise zur Bundespost mit Schießstand und Bunker
Zeitreise zur Bundespost mit Schießstand und Bunker

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare