Einsatz

Strohballen brennen - Ermittlungen deuten auf Brandstiftung hin

75 Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK waren am frühen Samstagmorgen im Einsatz.
+
75 Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK waren am frühen Samstagmorgen im Einsatz.

75 Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK waren am frühen Samstagmorgen im Einsatz. Ein Drittel der Strohmiete konnte gerettet werden.

Update:

Haan. Nach dem Ergebnis erster kriminalpolizeilicher Untersuchungen erscheint eine Selbstentzündung der Strohmiete nahezu ausgeschlossen. Aus diesem Grund gehen die Ermittler vom zuständigen Kriminalkommissariat von einer wahrscheinlich sogar vorsätzlichen Brandlegung durch einen oder mehrere aktuell noch unbekannte Täter aus.

Bisher liegen der Haaner Polizei aber noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft, Verbleib und Motiv des oder der Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Sachverhaltes, insbesondere Angaben zu verdächtigen Personen oder
Fahrzeugen, die in einem Zusammenhang zum Brandgeschehen stehen könnten, nimmt die Polizei in Haan unter Telefon 02129 / 9328-6480 jederzeit entgegen.

Unser Artikel vom 21. November

Haan. Die Feuerwehr Haan ist in am frühen Samstagmorgen zu einer unklaren Feuermeldung in die Ehlenbeck nach Haan-Gruiten alarmiert. Ein Anrufer meldete um 4.36 Uhr eine starke Verrauchung sowie Feuerschein.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte ein Teil einer aus 400 Ballen bestehenden Strohmiete auf einem Feld, sodass sie die Alarmstufe erhöhten. In diesem Zuge wurde Sirenenalarm ausgelöst, der teilweise auch in Solingen zu hören war. Gleichzeitig wurde die Bevölkerung über die gängigen Warn-Apps vor möglichen Geruchsbelästigungen gewarnt und gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Um in dem abgelegenen Bereich eine ausreichende Löschwasserversorgung sicherzustellen, mussten die Wehrleute mehrere hundert Meter Schlauchleitungen zu den nächstgelegenen Hydranten verlegen. Zum Einsatz kam hier ebenfalls ein Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter, der speziell für diese Einsatzzwecke von der Feuerwehr Haan vorgehalten wird und 9000 Liter Löschwasser mit sich führt.

Während mehrere Trupps mit der Brandbekämpfung beschäftigt waren, konnte die Feuerwehr mit Hilfe des Pächters und dessen Traktor eine Brandschneise in die Strohmiete schlagen, um ein Übergreifen des Feuers auf die gesamte Strohmiete zu verhindern. Durch diese Maßnahme konnte ca. ein Drittel der Strohmiete gerettet werden.

Überörtliche Unterstützung erhielt die Feuerwehr Haan durch die Feuerwehr Erkrath mit einem Abrollbehälter Atemschutz, sowie einer Löschgruppe, die die Haaner Feuer- und Rettungswache besetzte. Zudem wurde das THW alarmiert, sowie das Deutsche Rote Kreuz für die Versorgung der Einsatzkräfte hinzugezogen.

Mit Hilfe eines Teleskopladers des THW müssen die Strohballen einzeln abgetragen und abgelöscht werden. Im Einsatz waren ca. 75 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und THW. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wupperverband lässt Jauche aus der Neye in Hückeswagen reinigen
Wupperverband lässt Jauche aus der Neye in Hückeswagen reinigen
Wupperverband lässt Jauche aus der Neye in Hückeswagen reinigen
Mordfall Springmann: Ex-Freundin gibt Sohn ein Alibi
Mordfall Springmann: Ex-Freundin gibt Sohn ein Alibi
Mordfall Springmann: Ex-Freundin gibt Sohn ein Alibi

Kommentare