Stadtwerke: Neubau in Barmen beschlossen

Wuppertal. Die Zentrale der Wuppertaler Stadtwerke bleibt an der Bromberger Straße in Barmen. Das hat der Aufsichtsrat der städtischen Tochtergesellschaft beschlossen. Demnach ist geplant, auf dem angestammten Gelände ein neues Domizil zu errichten. Der Neubau ist notwendig, weil die bestehenden, knapp 50 Jahre alten Häuser PCB-belastet sind und die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Der Plan, nachdem die Stadtwerke die Bundesbahndirektion am Döppersberg nach einer Sanierung anmietet, sind damit endgültig vom Tisch. Grund: zu hohe Mietforderungen. Im Neubau sollen 450 WSW-Mitarbeiter arbeiten; die Baukosten liegen bei 46.4 Millionen Euro. Fertigstellung soll 2023 sein. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hygiene-Turm schützt vor Corona
Hygiene-Turm schützt vor Corona
Kinder basteln Regenbögen
Kinder basteln Regenbögen
Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus

Kommentare