Stadthalle wird heute grün leuchten

Kerstin Wülfing und das Team der Kinderhospiz-Stiftung machen auf das Thema Kinderhospiz-Arbeit aufmerksam. Archivfoto: Stefan Fries
+
Kerstin Wülfing und das Team der Kinderhospiz-Stiftung machen auf das Thema Kinderhospiz-Arbeit aufmerksam. Archivfoto: Stefan Fries

Wuppertal Jedes Jahr am 10. Februar macht der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ auf die Kinderhospizarbeit und die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien aufmerksam. Mit unterschiedlichen Aktionen werden das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz und der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Caritas auch im Bergischen auf diesen Tag aufmerksam machen.

Auf die Initiative des Deutschen Kinderhospizvereins werden deutschlandweit Gebäude grün erleuchtet, so auch in Wuppertal. Hier wird es die Stadthalle sein: „Wir sind froh die Stadthalle Wuppertal dazu gewinnen zu können, am nächsten Mittwoch grün zu leuchten und die Kinderhospizarbeit somit sichtbar zu machen“, sagt Kerstin Wülfing, Leiterin des Kinderhospizes Burgholz: „Zudem wird das katholische Stadthaus sowie einige Geschäftsräume am Laurentiusplatz und das Kinderhospiz Burgholz grün leuchten.“ Das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz begleitet junge Menschen und ihre Familien in der letzten Lebensphase.

kinderhospiz-burgholz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare