Sommerparty für die ganze Familie

+
Die Goodfellas um Bastian Strempel wollen am Samstag, 10. August, die Menschen auf dem Solinger Neumarkt wieder zum Tanzen bringen. Foto: Uli Preuss

„Echt.Scharf.Solingen“ wird vom 9. bis zum 11. August in der Innenstadt gefeiert, mit Winzerfest und verkaufsoffenem Sonntag.

Von Susanne Koch

Solingen. Mit einem großen Fragezeichen bezüglich des Sonntagabends bleibt die Sommerparty noch spannend. „Wer dann ab 19 Uhr auftritt, das verraten wir erst Anfang Juli“, sagt Jan Höttges, der Vorsitzende des Initiativkreises Solingen. „Die Band hat uns darum gebeten.“

„Echt.Scharf.Solingen“ beginnt in diesem Jahr am Freitag, 9. August, und endet am Sonntag, 11. August. An allen drei Tagen startet das Fest um 11 Uhr in der Solinger City. Der Schausteller Frank Decker sorgt für Budenzauber mit Verkaufsständen, Trödel und auch einem Karussell. Auf dem Fronhof wird wieder das Winzerfest seine Fangemeinde anlocken, und zusätzlich werden sonntags die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein. „Im vergangenen Jahr hatten wir regen Zuspruch“, sagt Detlef Ammann, Sprecher der W.I.R. Solingen (Werbe- und Interessenring Solingen). „Wir hoffen wieder auf gutes Wetter und jede Menge Besucher aus Solingen und dem Umland.“ Denn das wird dieses Jahr auch wieder beworben.

Wir sind froh, dass wir inzwischen einen festen Sponsorenkreis haben, der uns unterstützt.“Jan Höttges, Organisator

„Etwa 15 000 Euro wird unser Media-Budget sein“, sagt Joachim Radtke vom Stadtmarketing. „Wir kleben nicht nur in Solingen etwa 30 bis 40 Plakate, sondern auch in Monheim, Langenfeld, Hilden, Haan, Remscheid, Wuppertal und Düsseldorf.“ Über den Medienpartner B. Boll findet ebenfalls wie in den vergangenen Jahren eine intensive Bewerbung in Form von Anzeigen in Solingen und den umliegenden Städten statt.

Das Programm auf dem Neumarkt beginnt um 17.30 Uhr mit „Die Merscheider“, die zusammen mit Mike & The Waiters unter der Leitung von Ralf Leßenich Klassiker der Rock- und Pop-Musik zum Besten geben. „Anschließend folgt um 19 Uhr Ballroom Blitz, eine Sweet-Cover-Band“, sagt Organisator Philipp Müller. „Und ab 21 Uhr treten Mind2Mode auf. Sie covern Simple Minds, U2 und Depeche Mode.“ Samstag spielen ab 19.30 Uhr Angus, Covermusik von AC/DC. Und ab 21.30 Uhr werden Goodfellas den Neumarkt zum Tanzen bringen. „Die sind im vergangenen Jahr so gut angekommen, dass wir sie noch ein zweites Mal engagiert haben“, sagt Jan Höttges. Und am Sonntag wird Martin Engelien ab 16 Uhr mit mindestens fünf Musikern eine 50-Jahre-Woodstock-Revue auf die Bühne bringen, mit dabei ist auf jeden Fall Martin Gerschwitz. „Es werden aber noch weitere Gruppen, vor allem Samstag- und Sonntagnachmittag dazukommen“, sagt Philipp Müller. „Die Drähte in Solingens Partnerstadt Blyth laufen schon ganz heiß.“

Das Party-Budget des Initiativkreises beträgt rund 100 000 Euro. „Nur ein Viertel davon fließt in das Programm“, sagt Philipp Müller. „75 Prozent brauchen wir für die Bühne, für Technik, die Sicherheit und was noch alles dazugehört“, ergänzt Jan Höttges. „Wir sind froh, dass wir inzwischen einen festen Sponsorenkreis haben, der uns unterstützt.“ Darunter sind unter anderen die Stadt-Sparkasse, W.I.R., der Hofgarten, das Solinger Tageblatt und Radio RSG als Medienpartner. Das Thema Nachhaltigkeit hat sich die Sommerparty schon länger auf die Fahnen geschrieben. „Seit 2012 geben wir die „Echt.scharf.Solingen“-Becher aus“, sagt Sabina Vermeegen, die die Hauptorganisatorin für die Sommerparty ist. „Wir hoffen, dass viele zurückgegeben werden.“ Etwa 13,8 Mal werde im Schnitt jeder Becher auf der Sommerparty gefüllt. „Wir sind noch mit den Stadtwerken in Verhandlung, künftig Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen“, sagt Philipp Müller. „Dafür sind wir auch bereit, etwas mehr zu zahlen.“ Und froh sind die Macher des Festes darüber, dass die Stadtwerke auch in diesem Jahr wieder Sonderbusse einsetzen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren