Solingerin Dascha verpasst nur knapp den Sieg

Bis zum Ende blieb es bei Germany’s Next Topmodel spannend für die Solingerin Dascha. Foto: ProSieben/Marc Rehbeck
+
Bis zum Ende blieb es bei Germany’s Next Topmodel spannend für die Solingerin Dascha.

Finale von Germany’s Next Topmodel

Von Anna Lauterjung

Solingen Doch leider reichte es schließlich doch nicht für den Sieg bei der Casting-Show Germany’s Next Topmodel: Dascha aus Solingen schlitterte auf den mit Herausforderungen gespickten Laufstegen vorbei an der Krone und landete auf dem zweiten Platz.

Den Sieg holte sich Konkurrentin Alex. Sie hatte Dascha auf den letzten Metern der Staffel doch noch überholen können und gewann neben ihrem Foto auf dem Cover der deutschen Ausgabe des Modemagazins „Harper’s Bazaar“ 100 000 Euro und einen neuen Opel Mocca.

Anfangs lief noch alles gut für Dascha. Zur Eröffnung bot sie großes Kino mit einem bis zum letzten Schritt und Blick choreographierten Walk auf dem Laufsteg der Liveshow. Jede einzelne Bewegung saß und sie dominierte mit ihrer Ausstrahlung in der sonst menschenleeren Halle.

Im anschließenden Rückblick über die Zeit bei Germany’s Next Topmodel und dem Gespräch mit der per Videochat zugeschalteten Familie wurde auch dem Letzten klar, warum es die Solingerin bis ins Finale geschafft hatte. Mit ihrer positiven, fröhlichen Art konnte sie die Herzen der Juroren gewinnen und hatte gleichzeitig genug Fokus und Selbstbewusstsein, um immer ein sehr gutes Ergebnis abzuliefern. Dass Dascha ein geborenes Model sei, davon war auch ihre Mutter auf Rückfrage von Heidi Klum überzeugt.

Und dann kam es auch schon zum ersten Entscheidungswalk der Liveshow. Unter dem Motto „Superhero“ verkörperten die Finalistinnen starke Superheldinnen. In ihrem wikingerähnlichen Kostüm erinnerte Dascha, oder „The Power“, an den Marvel-Helden „Thor“.

Dascha sorgte bei Heidi Klum für Gänsehaut

Mit vielen verschiedenen Posen und Gesichtsausdrücken sorgte die Solingerin bei Heidi Klum für Gänsehaut und kam an Romina vorbei eine Runde weiter. „Dascha hat das gewisse Etwas“, betonte Klum. Auch die nächste Entscheidung hatte es in sich: Neben Wind- und Regenmaschinen waren die Models auch einem Parcours aus einer Treppe, einer Art Hamsterrad und einem Laufband ausgesetzt.

Während Alex die schwierige Herausforderung ohne Probleme meisterte, gerieten Soulin und Dascha für eine kurze Zeit ins Wanken. Doch auch dieses Mal entschied sich Heidi Klum für Dascha und gegen Soulin. Damit erreichte die 21-Jährige kurz vor 22 Uhr die Top zwei von insgesamt rund 17 000 Bewerberinnen.

Der Abend war aber noch lange nicht vorbei für Dascha und Alex. Erst ging es für die beiden auf den „Flower Walk“ – in Korsetts, die jede Blumenwiese neidisch gemacht hätten. Dann folgte der Live-Videodreh zum neuen Lied der Band Tokio Hotel, ein eigenes Dance-Cover der klassischen Rock-Ballade „Behind Blue Eyes“ von The Who. Und schließlich der letzte Lauf.

Auch auf den letzten Metern vorm Ziel schien Dascha noch immer einen Schritt hinter ihrer Mitstreiterin zu sein und der Auftritt der 21-Jährigen wirkte nicht so mühelos wie sonst üblich. Daher war es am Ende keine Überraschung, als Alex den Sieg holte und die Solingerin den zweiten Platz erreichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der letzte Eisbär verlässt den Wuppertaler Zoo
Der letzte Eisbär verlässt den Wuppertaler Zoo
Der letzte Eisbär verlässt den Wuppertaler Zoo
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger
2019 war jeder fünfte Lehrer Seiteneinsteiger
Ausbildung zum Polizeihund: Mit dem Lernen geht es schon für Welpen los
Ausbildung zum Polizeihund: Mit dem Lernen geht es schon für Welpen los
Ausbildung zum Polizeihund: Mit dem Lernen geht es schon für Welpen los

Kommentare