Hasselstraße

Streit endet tödlich: Mann stirbt bei Messerattacke

Einsatzkräfte am Tatort an der Hasselstraße.
+
Einsatzkräfte am Tatort an der Hasselstraße.
  • Verena Willing
    VonVerena Willing
    schließen

Mehrere Personen gerieten am Abend an der Hasselstraße aneinander. Aus einer verbalen Auseinandersetzung wurde binnen kurzer Zeit ein handfester Streit, bei dem auch mindestens ein Messer im Spiel war.

+++Update, 12 Uhr+++

Solingen. Nach der tödlichen Messerattacke auf offener Straße in Solingen haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstagmittag erste Informationen veröffentlicht. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler kam es am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr auf der Hasselstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer größeren Personengruppe.

Ein 26-Jähriger Solinger soll im Zuge der Konfrontation auf das spätere Todesopfer, einen 31-jährigen Mann, eingestochen haben. Er verstarb trotz Reanimationsversuchen der Rettungskräfte noch vor Ort.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nahm die Polizei einen Verdächtiger in Tatortnähe fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal wird er heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Der genaue Tatablauf sowie die Hintergründe sind Bestandteil der weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei im Rahmen einer 15-köpfigen Mordkommission.

Zur lückenlosen Aufklärung des Tötungsdeliktes, das am Abend auf offener Straße in Solingen verübt wurde, sucht die Mordkommission dringend Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zum Ablauf oder zu Hintergründen des Verbrechens geben können.

Zeugen werden gebeten, sich unter der 0202 284 0 bei der Polizei zu melden.

+++Update, 9.30 Uhr+++

Solingen. Am Donnerstagmorgen war Flatterband am Tatort ein stiller Zeuge dessen, was sich am Abend zuvor an der Hasseldelle ereignet hat. Bei der tödlichen Auseinandersetzung wurden offenbar auch weitere Personen verletzt. Zur Schwere ist derzeit noch nichts bekannt. Polizei und Staatsanwaltschaft haben noch in der Nacht eine Mordkommission gebildet, die nun die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt übernommen hat.

Unser Artikel von 6.48 Uhr

Solingen. Ein Mann ist am Mittwochabend bei einem Messerangriff an der Hasselstraße in Solingen tödlich verletzt worden. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Ersten Informationen zufolge gerieten am Abend an der Hasselstraße mehrere Personen aus bislang ungeklärter Ursache aneinander. Bei dem Streit war auch ein Messer im Spiel. Ein Mann wurde bei dem Angriff so schwer verletzt, dass er noch vor Ort starb. Offenbar durch einen oder mehrere Messerstiche in den Oberkörper.

Tödliche Messerattacke in Solingen: Auch Seelsorger waren im Einsatz

Die Polizei wurde alarmiert und rückte mit zahlreichen Kräften zur Hasselstraße aus. Die Lage war zunächst unübersichtlich, weil immer mehr Angehörige des Getöteten am Tatort eintrafen. Die Polizei sperrte den Bereich daraufhin weiträumig ab. Unterstützt wurden die Solinger Kräfte vor Ort von Polizisten aus Köln, dem Kreis Mettmann, Wuppertal und Remscheid.

Auch Seelsorger waren am Abend im Einsatz. Sie kümmerten sich um die Angehörigen.

Noch am Abend gab es eine Festnahme. Näheres zu den Umständen ist gegenwärtig noch nicht bekannt. to/ wi

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zwei Wohnhäuser brennen in Wuppertal - Feuerwehr steckt in zugeparkten Straßen fest
Zwei Wohnhäuser brennen in Wuppertal - Feuerwehr steckt in zugeparkten Straßen fest
Zwei Wohnhäuser brennen in Wuppertal - Feuerwehr steckt in zugeparkten Straßen fest
Wuppertal kann viele Wünsche nicht erfüllen
Wuppertal kann viele Wünsche nicht erfüllen
Wuppertal kann viele Wünsche nicht erfüllen
Beyenburger Stausee: Camper hinterlassen Müll und Dreck
Beyenburger Stausee: Camper hinterlassen Müll und Dreck
Beyenburger Stausee: Camper hinterlassen Müll und Dreck

Kommentare