Mobilität

Schwebebahn: WSW angezeigt

Derzeit fahren die Schwebebahnen nur am Wochenende. Archivfoto: afi
+
Derzeit fahren die Schwebebahnen nur am Wochenende.

Nach Informationen unserer Zeitung wurde eine Anzeige gegen die Wuppertaler Stadtwerke gestellt – wegen Gefährdung des Bahnverkehrs gemäß § 315a StGB.

Wuppertal. Der Kläger wirft den Stadtwerken vor, am Wochenende Bahnen einzusetzen, die laut Sichtprüfung des Klägers „mit beschädigten Rädern betrieben werden“. Der Kläger wirft den WSW eine „wissentliche Gefährdung der Fahrgäste“ vor und fordert die komplette Stilllegung der Schwebebahn. Staatsanwaltschaft und WSW konnten den Eingang der Anzeige bisher nicht bestätigen.

Trotzdem nahm das Unternehmen Stellung zu den Vorwürfen: „Die WSW setzen im Wochenendbetrieb zwölf Fahrzeuge ein, die keine sicherheitsrelevanten Mängel haben. Aus der Rad-Fahrschiene-Problematik ergibt sich kein Sicherheitsrisiko für den Betrieb der Bahn oder die Fahrgäste. Die Sicherheit unserer Fahrgäste ist jederzeit gewährleistet“, so Sprecher Rainer Friedrich. -sap-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Die zehn schönsten Regen-Songs aller Zeiten
Die zehn schönsten Regen-Songs aller Zeiten
Die zehn schönsten Regen-Songs aller Zeiten
Zoo Wuppertal: Neue Eintrittspreise sorgen für Frust und Freude an der Kasse
Zoo Wuppertal: Neue Eintrittspreise sorgen für Frust und Freude an der Kasse
Zoo Wuppertal: Neue Eintrittspreise sorgen für Frust und Freude an der Kasse

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare