Wirtschaft

Schlüsselübergabe für „Hanse-“ und „Wipperhaus“

Christian Fried (M.), Kersting Rüping (2. v. l.) und Andreas Bona (l.) von der Volksbank gratulieren Ingrid und Hermann-Josef Bongen.
+
Christian Fried (M.), Kersting Rüping (2. v. l.) und Andreas Bona (l.) von der Volksbank gratulieren Ingrid und Hermann-Josef Bongen.

Volksbank im Bergischen Land legt vermehrt Geld in „Betongold“ an.

Wipperfürth. Die Volksbank im Bergischen Land, die am Etapler Platz in Hückeswagen eine Filiale unterhält, legt ihr Geld vermehrt in „Betongold“ an – und baut etwa Kindergärten und auch Wohnhäuser. Durch das Tochterunternehmen Fundus Immobiliengesellschaft mbH, ließ die Bank jetzt zum ersten Mal Wohnhäuser auf eigene Rechnung bauen: An der Wipperfürther Seilerstraße entstanden seit Ende Mai vorigen Jahres zwei Gebäude – das „Hansehaus“ und das „Wipperhaus“ – mit jeweils acht Eigentumswohnungen.

Nun hielten die neuen Eigentümer ihre Wohnungsschlüssel in der Hand. So gratulierten  Christian Fried, Vorstand der Volksbank im Bergischen Land, und seine Kollegen aus der Bauabteilung, Kersting Rüping und Architekt Andreas Bona, dem Wipperfürther Ehepaar Ingrid und Hermann-Josef Bongen.

16 Neubauwohnungen hat die Fundus Immobiliengesellschaft am Ende der Seilerstraße im Wohngebiet Siebenborn errichtet. Sie sind zwischen 83,5 und 118,5 Quadratmetern groß und verfügen alle über eine Terrasse oder einen Balkon. Die neuen Eigentümer müssen nun letzte Hand an den Innenausbau legen, bevor sie selbst oder ihre Mieter einziehen können. -büba-
www.bergische-volksbank.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizeieinsatz am Haus des Abgeordneten Ingo Schäfer
Polizeieinsatz am Haus des Abgeordneten Ingo Schäfer
Polizeieinsatz am Haus des Abgeordneten Ingo Schäfer

Kommentare