Blaulicht

A 59: Unfall mit sechs Autos - fünf Verletzte

+
Symbolbild.

DUISBURG Ein 25-Jähriger übersah das Ende eines Staus. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Frauen schwer verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der A 59 in Fahrtrichtung Leverkusen, an dem sechs Fahrzeuge beteiligt waren, wurden fünf Menschen zum Teil schwer verletzt. Die Fahrbahn musste für die Dauer des Rettungseinsatzes und für die Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Auto die A59 in Fahrtrichtung Leverkusen auf dem mittleren Fahrstreifen. Aus ungeklärten Gründen übersah er kurz vor der Anschlussstelle Wanheimerort das Ende eines Staus und fuhr auf das vor ihm stehende Auto einer 25-jährigen Frau auf. Deren Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den linken Fahrstreifen geschleudert und dort von einem weiteren Fahrzeug getroffen. Der Wagen des 25-Jährigen fuhr nach rechts, kollidierte dort mit weiteren, auf dem Seitenstreifen stehenden, Fahrzeugen und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. 

Die 25-jährige Fahrzeugführerin und ihre 23-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen, die im Krankenhaus stationär behandelt werden. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte die Unfallspuren. Durch die Sperrung staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer. red

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

Schwebebahn: Mann schlägt Scheibe ein

Schwebebahn: Mann schlägt Scheibe ein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren