Reumütige Schaf- Zerstörer

Bruder Dirk nahm den Reumütigen die Beichte ab. Archivfoto: A. Schwartz
+
Bruder Dirk nahm den Reumütigen die Beichte ab. Archivfoto: A. Schwartz

WUPPERTAL - kati- Nächtlicher Übermut und Alkohol waren schuld daran, dass die Betonschafe im Hof des Klosters Beyenburg Schaden genommen haben. Am Morgen des Pfingstsonntags waren unter anderem die Köpfe abgebrochen. Das haben die Schuldigen inzwischen Bruder Dirk gebeichtet. Er hatte, nachdem er den Schaden entdeckt hatte, ein Schild aufgestellt, auf dem er die Missetäter aufforderte, mutig zu sein und sich zu melden. Das hätten sie auch getan, berichtete nun der Mönch, und Abbitte geleistet. Damit ist für ihn „alles gut“. Sie würden jetzt nach Ersatzschafen suchen, einen Spendenaufruf dazu gibt es schon. Auch die Schuldigen wollen sich beteiligen. „Das ist für mich ein wirkliches Pfingsterlebnis, dass es diese Geistesänderung gegeben hat“, so Bruder Dirk.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal gehen die einsatzfähigen Schwebebahnen aus
Wuppertal gehen die einsatzfähigen Schwebebahnen aus
Junior Uni: Die neue Aufgabe ist online
Junior Uni: Die neue Aufgabe ist online
So grün könnte der Döppersberg aussehen
So grün könnte der Döppersberg aussehen
Maskenpflichtin der Altstadt?
Maskenpflichtin der Altstadt?

Kommentare