Behandlungsplätze

50 Reservebetten: Uni-Halle ist bereit

Wuppertals Stadtspitze nahm die umgerüstete Halle in Augenschein. Foto: Stadt Wuppertal
+
Wuppertals Stadtspitze nahm die umgerüstete Halle in Augenschein. 

Ab sofort stehen in der Wuppertaler Uni-Halle 50 Behandlungsplätze zur Reserve bereit.

Wuppertal. Die Feuerwehr hat im Auftrag des Krisenstabes die Reservebehandlungsplätze für den Fall eingerichtet, dass die Behandlungsplätze in den Krankenhäusern nicht ausreichen. Unterstützt wird die Feuerwehr von Hilfsorganisationen. „Auch wenn uns das Bereitstellen dieser Reservebehandlungsplätze mehrere hunderttausend Euro kostet, hoffe ich, wir werden sie nicht benötigen“, sagte Stadtkämmerer Johannes Slawig. Rund 30 Menschen können bei Bedarf mit medizinischem Sauerstoff versorgt werden. Es handelt sich um reine Reserveplätze, eine Notaufnahme wird nicht betrieben. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier neue Fahrzeuge fürs THW
Vier neue Fahrzeuge fürs THW
Vier neue Fahrzeuge fürs THW
Düsseldorfer Rheinterrasse verwandelt sich in Kunstgalerie
Düsseldorfer Rheinterrasse verwandelt sich in Kunstgalerie
Warum es die Japaner nach Düsseldorf zog
Warum es die Japaner nach Düsseldorf zog
Warum es die Japaner nach Düsseldorf zog
Blumenkübel sind neuerdings ein Übel
Blumenkübel sind neuerdings ein Übel
Blumenkübel sind neuerdings ein Übel

Kommentare