Unruhige Weihnachten

Die Rechte demonstriert Heiligabend in Barmen

+

WUPPERTAL Bündnis Wuppertal gegen Nazis ruft zur Gegendemo auf.

Für Heiligabend wurden in Oberbarmen und Barmen zwei Versammlungen angemeldet. Mit dem Thema „Gegen Polizeirepressionen – da habt ihr die Bescherung“ meldete der Kreisverband der Partei „Die Rechte“ eine Versammlung mit erwarteten 60 Personen an. Ab 13 Uhr werden die Teilnehmer nach einer Auftaktkundgebung auf dem Berliner Platz über Berliner Straße, Heckinghauser Straße und Schuchardstraße zum Alter Markt ziehen. Mit einer Abschlusskundgebung endet die Versammlung dort. Darüber hinaus meldete das Bündnis „Wuppertal gegen Nazis“ unter dem Motto „Gemeinsam und vielfältig und bunt gegen Nazis“ von 12 Uhr bis 16 Uhr eine Versammlung am Berliner Platz an. Der Veranstalter erwarten rund 100 Teilnehmer.

Während der Versammlungen wird es entlang der Wegstrecke zu Beeinträchtigungen des Verkehrs und des öffentlichen Lebens kommen. Die Wuppertaler Polizei bittet Passanten darum, dies im Blick zu haben.

Polizeipräsident Markus Röhrl erklärt das ungewöhnliche Datum der Demonstrationen wie folgt: „In einer Demokratie ist die Versammlungsfreiheit eins der höchsten Rechtsgüter. Deshalb erlaubt das Feiertagsgesetz Nordrhein-Westfalen auch an diesem Tag, Versammlungen unter freiem Himmel bis 16 Uhr durchzuführen.“ Die Wuppertaler Polizei gehe von einem friedlichen Verlauf der Versammlungen aus. ecr

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Jetzt fahren Rollstühle auch Treppen hoch

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren