Zeugensuche

Rätselhafter Polizei-Einsatz auf der A 46

Das gewohnte Bild auf der A 46: Morgens staut sich der Verkehr in Richtung Düsseldorf, nach Feierabend geht es in der Gegenrichtung kaum voran. Besserung ist nicht in Sicht. Die Autobahn liegt mit fast 35 Staustunden pro Fahrer und Jahr auf Rang 3 in Deutschland. Archivfoto: Andreas Fischer
+
Auf der A 46 fand die Polizei einen verletzten Mann.

Die Polizei sucht nun Zeugen, um den Vorfall, der sich am Dienstag in Fahrtrichtung Düsseldorf ereignet hat, klären zu können.

Wuppertal. Ein 31-jähriger Mann aus Nürnberg ist am 18. Januar auf der A 46 bei Wuppertal-Barmen lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei mit. Wie es zu den Verletzungen des Mannes kam, ist noch unklar. Gegen 4.25 Uhr lag der Mann in Fahrtrichtung Düsseldorf zwischen dem Seitenstreifen und der rechten Fahrbahn. Auf dem Seitenstreifen stand ein Mercedes Sprinter mit einem Reifenschaden.

Der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sagen können, ob andere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren. Hinweise nehmen die Beamten telefonisch entgegen unter Tel. (02 11) 87 00. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare