Einsatz

Polizei nimmt Wuppertaler bei Razzia gegen Einbruchskriminalität fest

+

In NRW hat am Donnerstagmorgen ein Razzia gegen organisierte Einbrecher stattgefunden. Die Polizei bestätigte die Festnahme von insgesamt drei Männern.

Mettmann/Wuppertal. Nach einer Serie von Einbrüchen in Geschäftsräume einer Gastronomiekette im Ruhrgebiet hat die Polizei am Donnerstag drei mutmaßliche Einbrecher in Mettmann, Wuppertal und Oberhausen festgenommen.

Bei den seit Dezember 2019 andauernden Ermittlungen habe es immer mehr Beweise für ihre Tatbeteiligung gegeben, teilte die Polizei in Oberhausen mit. Haftbefehle wurden beantragt. Die Ermittler durchsuchten vier Wohnungen in Oberhausen, Mettmann, Moers und Wuppertal, wo auch die Tatverdächtigen aufgegriffen wurden.

Insgesamt geht es um 13 Einbrüche. Dringender Tatverdacht besteht gegen die Männer bei fünf Einbrüchen in Oberhausen, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Rheine und Coesfeld, bei denen ein Schaden von 45.000 Euro entstanden sein soll. red/ dpa

Eine Bewohnerin überraschte in Düsseldorf in der Nacht zu Samstag ein Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei der Flucht über die Dächer in Tiefe. Er verletzte sich bei seinem Sturz schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfälle auf A1 und A46 nach Hagelschauer
Unfälle auf A1 und A46 nach Hagelschauer
Schrottimmobilie möglicherweise durch Sturm eingestürzt
Schrottimmobilie möglicherweise durch Sturm eingestürzt
Wuppertaler Bühnen: Im Sommer droht Insolvenz
Wuppertaler Bühnen: Im Sommer droht Insolvenz
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei

Kommentare