Polizei findet 40 000 Euro Falschgeld

Die Polizei hat viele Scheine gefunden – alle waren gefälscht. Symbolfoto: J. Wolf/dpa
+
Die Polizei hat viele Scheine gefunden – alle waren gefälscht. Symbolfoto: J. Wolf/dpa

Heute

Wuppertal. Fast 40 000 Euro Falschgeld, Bündel falscher US-amerikanischer Dollarnoten, einen Teleskopschlagstock sowie eine Schreckschusspistole mit Munition – das alles hat die Polizei bei einem 22 Jahre alten Ennepetaler gefunden. Ende vergangener Woche hatten Anwohner in Barmen die Polizei gerufen wegen wiederholter lauter Schussgeräusche. Die Polizei machte den Mann als mutmaßlichen Verursacher aus. Er hatte die Schüsse mit einer Schreckschuss-Waffe aus einem geparkten Auto heraus abgegeben, mit dem er vorher und nachher gefahren sein soll. Laut Polizei hat der Beschuldigte keine Fahrerlaubnis und das Fahrzeug war nicht versichert. Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl beantragt. red

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Schäden am Opernhaus auf 10 Millionen Euro beziffert
Schäden am Opernhaus auf 10 Millionen Euro beziffert
Schäden am Opernhaus auf 10 Millionen Euro beziffert

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare