Parking Day schafft Lebensraum

+
Parkflächen werden zu Lebensraum. Archivfoto: A. Fischer

Heute

Wuppertal. Mobilitätswende heißt auch weniger Parkplätze und mehr Lebensraum. Parkende Autos nehmen in Wuppertal rund 1,2 Quadratkilometer der gesamten Verkehrsfläche von etwa 14 Quadratkilometern ein. Die Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Wuppertal veranstaltet am Samstag, 21. September, 11 bis 18 Uhr, den Park(ing) Day in der Nordstadt. An diesem Tag zeigen Menschen weltweit durch die kreative Umwandlung von Parkplätzen, wie Straßen und Plätze auch anders genutzt werden können. Die Teilnehmer entscheiden, wie die freien Flächen genutzt werden sollen. Die Parkflächen sollen von den Quartiersbewohnern, Jugendgruppen, Vereinen oder Schulklasse genutzt werden – etwa als Garten, Wohnzimmer, Spielplatz, Tanzstudio oder Konzertbühne. Weitere Informationen zu dem Park(ing) Day gibt es im Internet. red

wuppertal.de/microsite/klima- schutz/wege/kurze_wege.php

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren