„Osterholz bleibt“ ruft zur Demonstration auf

Wuppertal. Die Initiative „Osterholz bleibt“ ruft für Samstag, 20. Juli, zur Demonstration auf. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Bahnhofsvorplatz in Voh- winkel. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass das Waldgebiet Osterholz nicht von den Kalkwerken Oetelshoven gerodet wird. Das Unternehmen will ihre Halde vergrößern. René Schuijlenburg von der Initiative kritisiert außerdem die Wuppertaler Ratspolitiker, die sich nicht klar genug gegen eine Rodung ausgesprochen hätten. „Nicht nur die Grünen, auch die CDU, SPD und FDP zeigen durch ihr Stimmverhalten im Wuppertaler Stadtrat für ein ,Weiter so’, dass sie ei- ne Politik betreiben, welche der Vergangenheit angehören sollte und muss.“ red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Chinesische Krabbe auf der Straße entdeckt
Chinesische Krabbe auf der Straße entdeckt
„Franziskaner“ zieht ins Wuppertaler Sticher-Haus
„Franziskaner“ zieht ins Wuppertaler Sticher-Haus
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren