Notbremse: Schwebebahn stand

Wuppertal. 20 Minuten stand die Schwebebahn am Donnerstag still. Grund war wohl ein Konflikt in der Bahn. Um 14.58 Uhr war am Bahnhof Werther Brücke in einer Schwebebahn die Notbremse gezogen worden – daraufhin standen alle Bahnen still. Als der Fahrer zum Klären der Lage aus seiner Fahrerkabine kommen wollte, sei er bedroht worden, berichtet WSW-Sprecher Holger Stephan. Daraufhin habe er die Polizei gerufen. Um 15.20 Uhr fuhren die Bahnen wieder. Laut Polizei ist nach ersten Erkenntnissen ein Konflikt der Hintergrund. Der Schwebebahnfahrer hatte offenbar eine Person aufgefordert, am nächsten Bahnhof auszusteigen, nachdem sie die Tür für nachkommende Personen blockiert hatte. kati

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hygiene-Turm schützt vor Corona
Hygiene-Turm schützt vor Corona
Kinder basteln Regenbögen
Kinder basteln Regenbögen
Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus

Kommentare