Michelin

Uwe Nickut freut sich über den dritten Stern

+
Uwe Nickut durfte sich jetzt über den dritten Stern freuen.

BURSCHEID Restaurants, die drei Sterne im Roten Michelin besitzen, sind äußerst selten. Diese Auszeichnung im bekanntesten aller Restaurantführer steht für eine herausragende Küche und gebührt nur den Besten der Besten.

Das Pendant zum Michelin-Stern ist für Cateringbetriebe die Kochmütze der Hochschule Niederrhein. Wie beim Restaurant-Stern bedeutet bereits eine Kochmütze ein „Sehr gut“ und bleibt für 90 Prozent aller Caterer unerreichbar. Im September 2012 stellte sich der Burscheider Uwe Nickut mit seinem Betrieb für Catering und Schulverpflegung zum ersten Mal der Qualitätsprüfung seiner Branche. Es folgte eine gründliche Untersuchung seiner Speisen auf Qualität, Hygiene, Geschmack, Nährwert und Transportbedingungen. Es gab nichts zu beanstanden, allein die Zeit, die zwischen Zubereitung und Anlieferung der Speisen lag, war damals noch nicht perfekt, sodass es „nur“ zwei von drei möglichen Kochmützen gab. 

Seitdem hat sich bei Nickut im Burscheider Industriegebiet viel getan. Die Essen, die täglich an Schulen, Kindergärten und Kitas ausgeliefert werden, haben sich auf 5500 verdoppelt. Der Betrieb wurde von 400 auf 900 Quadratmeter erweitert und die Mitarbeiterzahl wuchs auf 60 an. Zwölf Lieferfahrzeuge sind mittlerweile jeden Tag auf 18 verschiedenen Touren von Burscheid unter anderem nach Wermelskirchen Leverkusen, Solingen und Remscheid im Einsatz. 

Die Investitionen haben sich für Nickut gelohnt. Der Burscheider Betrieb ist mit dem „Bio-Siegel“ und einer EU-Zulassung ausgezeichnet. Auch die Logistik, und damit die Liefergeschwindigkeit der Mahlzeiten, hat sich noch einmal verbessert. Und im vergangenen Monat war es dann soweit: Bei einer erneuten Überprüfung erhielt das Unternehmen die dritte Kochmütze der Hochschule Niederrhein. Damit ist Nickut einer von lediglich 26 Caterern und Gemeinschaftsverpflegern in ganz Deutschland, der diese Zertifizierung in seinem Besitz hat. rp

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
OB Mucke fordert Entschuldigung von IHK-Chef
OB Mucke fordert Entschuldigung von IHK-Chef
Wuppertals OB fordert zuverlässigen Nahverkehr
Wuppertals OB fordert zuverlässigen Nahverkehr
Zoo: Stiftung bangt um Kindereisenbahn
Zoo: Stiftung bangt um Kindereisenbahn

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren