Unterkunft

Neue Jugendherberge soll 2021 fertig sein

+
Seit Ende September geschlossen: die langjährige Jugendherberge in Burg. 

BERGISCHES LAND Standortsuche im Bergischen läuft weiter.

Von Stefan Prinz

Das Jugendherbergswerk sucht immer noch nach einem Standort für eine Jugendherberge im Bergischen Land. Drei Wochen nach der Schließung der Jugendherberge im Solinger Stadtteil Burg nennt das Jugendherbergswerk aber einen Wunschtermin: „Wenn alles perfekt läuft, würden wir gerne im Jahr 2021 die neue Jugendherberge eröffnen“, sagt Geschäftsführer Oliver Mirring. Denn in dem Jahr feiert der Landesverband Rheinland im Deutschen Jugendherbergswerk sein 100-jähriges Bestehen.

Mirring weiß aber, dass diesem Wunschziel noch hohe Hürden im Weg stehen. Neben der Finanzierungsfrage sei das auch die Standortsuche.

Nächste Woche Gespräche mit der Stadtspitze

Es sei bisher noch nicht gelungen, ein Gespräch mit dem Solinger Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) zu führen, sagt der neue Geschäftsführer. Ein Zusammentreffen mit Kurzbach und Stadtdirektor Hartmut Hoferichter sei aber in der nächsten Woche geplant.

Ob die neue bergische Jugendherberge ihren Standort in Solingen oder in einer der Nachbarstädte haben wird, ist ungewiss. Bis zum Jahresende soll aber in dieser Frage Klarheit bestehen, sagt Mirring. Ein IHK-Gutachten ist ebenso geplant wie eine genaue Analyse der Frage, wo es potenzielle Jugendliche und andere Gäste gebe.

In Wuppertal gebe es zwar bereits eine Jugendherberge, aber auch eine Vergrößerung des Hauses in Barmen sei denkbar. Zudem schließe man bei den Überlegungen auch den Oberbergischen Kreis und das Gebiet bis an die Grenze zu Rheinland-Pfalz mit ein.

„Darüber hinaus muss die Entscheidung fallen, ob eine neu zu gründende Jugendherberge eher ländlich oder eher in einer Stadt angesiedelt werden soll“, beschreibt Geschäftsführer Mirring die Überlegungen.

Die Schließung der Jugendherberge in Oberburg war schon länger beschlossene Sache. Bereits im Juni 2017 hatte der damalige Herbergswerk-Geschäftsführer Friedhelm Kamps verkündet, dass die Herberge in Burg im ersten Halbjahr 2018 geschlossen werden solle. Der Termin verzögerte sich dann noch etwas. Vorangegangen war eine lange Hängepartie, während der die Stadt Solingen und viele Burger vergeblich für den Erhalt des Betriebs in dem Ortsteil gekämpft haben.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Hochzeitsmesse spricht Besucher an
Hochzeitsmesse spricht Besucher an

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren