Einsatz

Nach Unfallflucht geschnappt: 39-jähriger Wuppertaler fährt betrunken

+

Der Mann aus Wuppertal war am frühen Dienstagmorgen mit seinem Auto an der Tannenbergstraße gegen einen Ampelmast geprallt.

Wuppertal. Betrunken Auto gefahren und dann noch vom Unfallort geflüchtet: Ein 39-jähriger Wuppertaler ist am frühen Dienstagmorgen gegen 1 Uhr mit seinem Dacia an der Tannenbergstraße in der Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Ampelmast geprallt.

Ein dahinter fahrender Seat hielt daraufhin an und dessen Insassen halfen dem Unfallfahrer, den Dacia auf einen angrenzenden Parkplatz zu parken. Anschließend entfernten sich aber laut Polizei alle Beteiligten vom Unfallort. Die Fahnung führte aber schnell zum 39-Jährigen, der an seiner Wohnanschrift angetroffen wurde.

Da er deutlich alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Dacia war nicht mehr fahrbereit und wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 17 000 Euro. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare