Festival

Musik verbindet: Drei Länder bei Jazz Rally

+
Michaela Hempel (Malta Tourism, v.l.), Alexa Chessex (Schweiz Tourismus), Adnan Eken (Vorstand Destination), Jessica Breitkopf (Leiterin des städtischen Büros für Europäische Angelegenheiten), Andrzej Kolinski und Dominika Svietonska (beide vom Polnischen Institut) vor dem Max-Haus, das bei dem Festival einer der Spielorte sein wird. 

DÜSSELDORF Polen, die Schweiz und Malta bringen prominente Musiker mit nach Düsseldorf.

Mehr als 400 Musiker aus 28 Nationen werden Pfingsten zur Jazz Rally erwartet. Gleich drei Länder sind als Partner dabei und unterstützen das Festival. Polen, die Schweiz und Malta bringen einige ihrer prominentesten Musiker mit nach Düsseldorf. Und wollen für den Tourismus die Werbetrommel rühren.

Eine lange Tradition hat die Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut. Schon seit vielen Jahren kommen Künstler aus Warschau zur Jazz Rally. Ein Austausch, der auch in Gegenrichtung stattfindet, zahlreiche Düsseldorfer Künstler wurden zu Konzerten in die Partnerstadt eingeladen. „In diesem Jahr freuen wir uns besonders, dass ein Konzert zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft im Landtag stattfinden wird“, erklärte Boris Neisser, Geschäftsführer der Destination Düsseldorf.

Andrzej Kolinski, der beim Polnischen Institut für Musik und Bildung zuständig ist, kündigte an, dass einer der prominentesten Jazzer seines Landes bei der Rally auftreten wird, der Saxofonist und Komponist Maciej Obara. Sein Quartett wird von der Melodik romantischer Komponisten inspiriert. Es kommt aber auch eine Prise Folk und Rock dazu.

Erstmals dabei ist Malta. Michaela Hempel vom Tourismus-Marketing nutzte die Pressekonferenz im Maxhaus zu einer Charme-Offensive für das kleinste EU-Land und vergaß dabei nicht zu erwähnen, dass Malta von Düsseldorf aus mehrfach in der Woche direkt angeflogen wird. Sie bringt Dominic Galea mit seinem Quartett mit, der schon internationale Jazzpreise gewonnen hat. Er wird am 6. und 7. Juni gleich zwei Konzerte spielen.

Zum zweiten Mal präsentiert sich die Schweiz in Düsseldorf mit einer Alp-Hütte vor dem Rathaus. Und bringt wieder Eliana Burki mit, die „Rebellin am Alphorn“, die ihrem langen Instrument auch exotische Töne entlockt. Die Mischung aus Klassik, Pop und Oriental präsentiert die Schweizerin am 7. Juni im Maxhaus.

www.duesseldorfer- jazzrally.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren