Luftreinhalteplan tritt in Kraft

Die Luft in Wuppertal soll durch verschiedene Maßnahmen besser werden. Symbolfoto: Roland Keusch
+
Die Luft in Wuppertal soll durch verschiedene Maßnahmen besser werden. Symbolfoto: Roland Keusch

Wuppertal Seit Freitag ist der neue Luftreinhalteplan für Wuppertal in Kraft. Ziel ist es, die Stickstoffdioxid-Belastung im Stadtgebiet zu senken. Dazu haben die Bezirksregierung Düsseldorf und die Stadt Wuppertal zusammen mit dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz 20 neue oder weiterentwickelte Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität zusammengestellt. Dazu gehören sowohl die Maßnahmen, die im gerichtlichen Vergleich zwischen dem Land NRW, der Deutschen Umwelthilfe und der Stadt vereinbart worden sind, als auch weitere Maßnahmen. Unter anderem soll ein Echtzeitverkehrsmanagement eingeführt werden, das zusammen mit einem digitalen Parkleit-Management die Verkehrsbelastung senken soll. Weiterhin sollen Fahrzeuge im ÖPNV ausgetauscht oder nachgerüstet werden. Dabei sollen vorrangig E- und Erdgasfahrzeuge angeschafft werden und Filtersysteme im Fuhrparkbestand nachgerüstet werden. Auch soll es mehr Ladestationen für Elektroautos und E-Fahrräder geben und Wuppertal fahrradfreundlicher werden.

http://url.nrw/offenlage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Flutopfer stellen Strafanzeige gegen Behörden
Flutopfer stellen Strafanzeige gegen Behörden
Flutopfer stellen Strafanzeige gegen Behörden
Starkregen in Solingen: Unterburg überflutet
Starkregen in Solingen: Unterburg überflutet
Starkregen in Solingen: Unterburg überflutet

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare