Party-Szene

Der letzte Tanz im Butan

+
Das Butan-Gelände gehört Rüdiger Braune, die Namensrechte hat Party-Betreiber Tobias Wicht. (Archivfoto)

WUPPERTAL Der Club verabschiedet sich zum Ende des Jahres. Feier-Finale ist am 25. Dezember.

Von Daniel Neukirchen

Es war eine böse Überraschung für Wuppertals Party-Szene: Nach 21 Jahren schließt der Butan-Club in Wuppertal-Barmen. Für die letzte Party am 25. Dezember gibt es nur noch „Late-Night“-Tickets, die ab 7 Uhr (morgens!) eingelöst werden können, wenn die Party in die allerletzte Phase geht. 18 Euro zahlt man für den Tanz zur besten Frühstückszeit. Alle anderen Karten sind bereits ausverkauft. „Butan Closing“ heißt das letzte Tanz-Kapitel.

Still und heimlich wird sich das Butan jedoch nicht verabschieden. Im Dezember gibt es noch einige Party-Termine. Und auch eine Silvester-Party ist auf der Butan-Seite bereits angekündigt.

Bis zum endgültigen Aus stehen noch einige Partys an

Ja, ein Event nach der Abschiedsfete im Tal. Am 31. Dezember wird im „Matrix“ in Bochum, Hauptstraße 200, gefeiert. „Butan on Tour“ trägt der Silvester-Rave im Titel und macht der Feier-Gemeinde Hoffnung, dass sie das Team aus Wuppertal nach der Schließung nicht das letzte Mal gesehen haben. Auch vor den Feiertagen wird Auf der Bleiche noch mal ordentlich die Anlage aufgedreht. Am Freitag, 14. Dezember, steigt zum letzten Mal die Sound-of-the-Sun-Party mit Goa- und Tech-House-Klängen auf vier Ebenen. Am Samstag, 15. Dezember, lässt das Butan unter dem Titel „2000 and Great – Die kleine Schwester der Trash-Camp“ die Korken knallen. Die Gäste dürfen sich auf Charts und Dance-Musik der 2000er Jahre sowie R’n’B- & Black-Hits freuen. Am Freitag, 21. Dezember, steigt dann die letzte 16er-Party. Jugendliche ab 16 Jahren sind zum Christmas-Special eingeladen (20 Uhr). Am Samstag, 22. Dezember, geht es dann in die nächste Lebensphase: Campus Night. Unter dem Motto „Time to say goodbye“ gibt es Charts, 90er Dance, 00er Charts, R’n’B- & Black-Hits sowie Trap.

BUTAN CLUB

HISTORIE Eröffnet wurde der Butan Club im Dezember 1990 in der ehemaligen Fleischfabrik Tielmann in Wuppertal-Heckinghausen. Der Club wurde in der Kategorie Club für 2006 bis 2008 mit dem „German Disco Award“ ausgezeichnet.

Wer es am Montag, 24. Dezember, nicht allzu besinnlich braucht, kann sich dann bei der „Highligen Nacht“ ab 23 Uhr austoben. Dann gibt es eine Art Best-of. Angekündigt sind die beliebtesten Butan-Partys auf allen Floors. Wer dann noch Energie hat, feiert am Dienstag, 25. Dezember, das „Butan Closing“, sollte dafür das Ticket aber besser schon in der Tasche haben.

Wie es mit dem Gelände weitergeht, ist noch offen. Rüdiger Braune, der Gründer und Erbauer des Clubs, kann sich vorstellen, dass er dort wieder Partys veranstaltet. Unserer Zeitung sagte Braune jedoch, dass Ausrichtung und Terminierung noch völlig offen seien. Braune gehört ein rund 4000 Quadratmeter großes Areal. Der ehemalige Gianna-Nannini-Trommler war es, der die ehemalige Fleischfabrik zur Party-Location umbaute – sein Lebenswerk.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren