Unglück

Laubenbrand: Toter war der Besitzer

Die Gartenlaube brannte komplett nieder. Foto: Tim Oelbermann
+
Die Gartenlaube brannte komplett nieder.

Wuppertal. Jetzt ist die Identität des Toten klar, dessen Leiche am späten Sonntagabend nach einem Brand in der Kleingartenanlage Springen in Wuppertal entdeckt worden war.

Es handelt sich um den 58-jährigen Besitzer der Gartenlaube, die Feuer gefangen hatte. Die Identität des Toten konnte durch eine Obduktion sowie Ermittlungen der Kriminalpolizei festgestellt werden.

Die Todesursache sowie die Ursache für den Brand der Laube kann aufgrund des hohen Zerstörungsgrades nicht festgestellt werden. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden oder einen Suizid liegen nicht vor. So konnte insbesondere keine Verwendung eines Brandbeschleunigers festgestellt werden. Die wahrscheinlichsten Ursachen für das Brandgeschehen sind ein Unfall oder ein technischer Defekt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Einarmige Prinzessin“ macht vielen Menschen Mut
„Einarmige Prinzessin“ macht vielen Menschen Mut
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare