Wahlkreis 23 und 24

Landtagswahl 2022 in Wermelskirchen, Burscheid, Hückeswagen

Am 15. Mai 2022 ist Landtagswahl in NRW. Wermelskirchen und Burscheid gehören zum Wahlkreis 22 - Rheinisch-Bergischer Kreis II. Hückeswagen gehört zum Wahlkreis 23 - Oberbergischer Kreis I. Hier finden Sie Kandidaten, Parteien, Ergebnisse.

Wermelskirchen/Burscheid. Nordrhein-Westfalen wählt am Sonntag, 15. Mai 2022, einen neuen Landtag. Die Wählerinnen und Wähler entscheiden, welche Personen und Parteien die Politik in NRW für die kommenden fünf Jahre gestalten sollen. Die Ergebnisse finden Sie am Wahltag in unserem Live-Ticker zur Landtagswahl NRW 2022.

Landtagswahl 2022: Das sind die Direktkandidaten für Wermelskirchen und Burscheid

Die Bürger haben zwei Stimmen. Die Erststimme entscheidet, welcher Direktkandidat den Wahlkreis im künftigen NRW-Landtag in Düsseldorf vertritt. Im Wahlkreis 22 - Rheinisch-Bergischer Kreis II bewerben sich diese Kandidaten um ein Direktmandat:

KandidatParteiGeburtsjahrBeruf
Herbert ReulCDU1952Innenminister
Sebastian LemmerSPD1981Gastronom
Marco FrommenkordFDP1981Unternehmer
Carlo ClemensAfD1989wiss. Mitarbeiter
Jürgen LangenbucherGrüne1965Dipl. Sozialpädagoge
Mike Galow Linke1976Bürokaufmann
Simon PugnaghiVolt1994Softwareentwickler

Gewählt ist derjenige Kandidat, der die meisten Stimmen von den Wählerinnen und Wählern im Wahlkreis 22 Rheinisch-Bergischer Kreis II bekommt. Derjenige bekommt auf jeden Fall einen Sitz im neuen Landtag.

Landtagswahl 2022: Das sind die Direktkandidaten für Hückeswagen

Hückeswagen gehört zum Wahlkreis 23 - Oberbergischer Kreis I. Dazu gehören auch Wipperfürth, Marienheide, Lindlar und Gummersbach - also der Nordkreis des Oberbergischen Kreises mit Ausnahme von Radevormwald. Rade gehört seit 2017 zum Wahlkreis Remscheid. Im Oberbergischen Nordkreis sind rund 93.000 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Hier bewerben sich diese Kandidaten um ein Direktmandat:

KandidatParteiGeburtsjahrBeruf
Christian BergerCDU1978Industriekaufmann
Thorben PepingSPD1998Student
Annette PizzatoFDP1968Kfm. Angestellte
Bernd RummlerAfD1969Veranstaltungsmanager
Uwe SöhnchenGrüne1958Krankenpfleger
Marko WegnerLinke1967Kaufmann
Peter WittfelddieBasis1955Rentner

Landtagswahl 2022: Diese Parteien treten in Wermelskirchen, Burscheid und Hückeswagen an

Mit der Zweitstimme wählen die Wählerinnen und Wähler ihre favorisierte Partei. Der Stimmanteil bei den Zweitstimmen ist maßgeblich für die Zusammensetzung des Landtages: Die Zweitstimme bestimmt die Mehrheitsverhältnisse. Sollte eine Partei nicht genügend Direktmandate errungen haben, rücken Bewerber von den Landeslisten in den Landtag nach, bis die Zusammensetzung des Landtages die Mehrheitsverhältnisse korrekt widerspiegelt.

Partei
CDUChristlich Demokratische Union Deutschlands
SPDSozialdemokratische Partei Deutschlands
FDPFreie Demokratische Partei
AfDAlternative für Deutschland
GrüneBündnis 90/Die Grünen
Die LinkeDie Linke
PiratenPiratenpartei Deutschlands
Die ParteiPartei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elternförderung und basisdemokratische Initiative
Freie WählerFreie Wähler
BIGBündnis für Innovation & Gerechtigkeit
ÖDPÖkologisch-Demokratische Partei
VolksabstimmungAb jetzt... Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen
MLPDMarxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
Die ViolettenDie Violetten
GesundheitsforschungPartei für Gesundheitsforschung
ZentrumDeutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870
DKPDeutsche Kommunistische Partei
dieBasisBasisdemokratische Partei Deutschland
DSPDeutsche Sportpartei
Die Urbane.Die Urbane. Eine HipHop Partei
LiebeEuropäische Partei LIEBE
FamilieFamilien-Partei Deutschlands
neoneo. Wohlstand für alle
Die HumanistenPartei der Humanisten
PdFPartei des Fortschritts
LfKPartei für Kinder, Jugendliche und Familien - Lobbyisten für Kinder
TierschutzparteiPartei Mensch Umwelt Tierschutz
Team TodenhöferTeam Todenhöfer - die Gerechtigkeitspartei
VoltVolt Deutschland

Landtagswahl 2022: Das waren die Ergebnisse 2017 im Wahlkreis 22

Bei der Landtagswahl 2017 hat Rainer Deppe (CDU) das Direktmandat im Wahlkreis 22 Rheinisch-Bergischer Kreis II gewonnen. Er bekam 47,0% der gültigen Stimmen. Die SPD-Kandidatin Heike Engels kam auf 28,3%.

Bei den Zweitstimmen bekam die CDU bei der Wahl 2017 37,1%, die SPD 25,0%, die FDP 17,2%, die AfD 6,6%, die Grünen 6,3% und die Linke 3,7%.

Landtagswahl 2022: Das waren die Ergebnisse 2017 im Wahlkreis 23

Im Oberbergischen Nordkreis mit Hückeswagen hat bei der Landtagswahl 2017 Peter Biesenbach (CDU) das Direktmandat im Oberbergischen Nordkreis gewonnen - er wurde dann NRW-Justizminister. Biesenbach bekam 2017 47,8% der Stimmen. Bei der Wahl 2022 tritt er aus Altersgründen nicht erneut an.

Bei den Zweitstimmen lag die CDU 2017 im Oberbergischen Norden ebenfalls deutlich vorn - auf sie entfielen 39,7%, die SPD kam auf 27,2%. Weitere Ergebnisse: FDP 12,9%, AfD 6,8%, Grüne 5,3%, Linke 3,9%.

Das ist der Wahlkreis 22 mit Wermelskirchen und Burscheid

Gewählt wird in ganz NRW. Wermelskirchen und Burscheid gehören zum Wahlkreis 22, zusammen mit Kürten, Leichlingen, Odenthal und Overath. Wahlberechtigt sind hier rund 110.000 Bürgerinnen und Bürger. Für die Wahl 2017 wurden die Wahlkreise neu zugeschnitten. Ziel ist es, dass in allen Wahlkreisen ungefähr gleich viele Wahlberechtigte abstimmen dürfen - damit jede Stimme das gleiche Gewicht hat.

Briefwahl: Beantragen, Fristen, Spielregeln

Gewählt wird am Sonntag, 15. Mai 2022. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In welches Wahllokal man gehen muss, steht auf der Wahlbenachrichtigung, die alle Wahlberechtigten inzwischen bekommen haben sollten. Zur Wahl mitbringen müssen alle Wähler ihren Personalausweis oder Reisepass. Zusätzlich sollte die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Dies ist aber kein Muss.

Wer nicht ins Wahllokal gehen will oder verhindert ist, kann vorab per Briefwahl oder per Direktwahl seine Stimme abgeben. Achtung, dazu müssen Fristen beachtet werden.

So funktioniert die Landtagswahl NRW 2022

Am 15. Mai 2022 wählt Nordrhein-Westfalen die Abgeordneten des Landtages NRW in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl. Gewählt wird regulär alle fünf Jahre. Wer darf wählen? Alle, die mindestens 18 Jahre alt sind, die deutsche Staatsangehörigkeit haben und seit mindestens dem 16. Tag vor der Wahl in NRW wohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Anwohner will Tempo 30 und wird dafür angefeindet
Anwohner will Tempo 30 und wird dafür angefeindet
Anwohner will Tempo 30 und wird dafür angefeindet
Unfall: Motorradfahrer im Krankenhaus gestorben
Unfall: Motorradfahrer im Krankenhaus gestorben
Unfall: Motorradfahrer im Krankenhaus gestorben
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen

Kommentare