Statistik

Landesamt legt Bevölkerungsprognose für Wuppertal vor

Experten rechnen bis 2050 mit mehr als 8000 neuen Einwohnern.

Von Jonas Meister

Wuppertal wird immer größer. Laut der neuesten Bevölkerungsprognose des Statistischen Landesamtes (IT.NRW) werden bis zum Jahr 2050 weiterhin Tausende Menschen ins Bergische Land ziehen. Die Zahlen, die das Land NRW jetzt veröffentlichte, besagen, dass zum Stichtag 1. Januar 2022 genau 355 311 Menschen in Wuppertal wohnten. Bis zum Jahr 2050 könnte diese Zahl laut den Prognosen aus Düsseldorf um 2,4 Prozent auf 363 460 steigen. Interessant ist dabei, dass die Stadt selbst die aktuellste Einwohnerzahl zum 31. Dezember 2021 mit 361 833 und damit nur knapp unter der Prognose von IT.NRW für das Jahr 2050 angibt. Dieser große Unterschied ist dabei offenbar nicht ungewöhnlich: „Diese Diskrepanzen gab es schon immer, da das Land sich auf die Zahlen des Zensus stützt“, erklärte Stadtsprecherin Martina Eckermann. Die Verwaltung bekomme für die Berechnung immer direkt die Meldedaten vom Einwohnermeldeamt: „Deshalb können unsere Daten immer sehr genau erhoben werden.“

Auch in Wuppertal wird die Gesellschaft immer älter

Aufseiten des Landesamtes unterstreicht man dagegen die Bedeutung der eigenen Zahlen. „Unsere Angaben sind die amtliche Einwohnerzahl, auf die sich auch der Finanzausgleich stützt“, so Sprecherin Claudia Key. Gründe für den Unterschied zu den städtischen Zahlen seinen unter anderem die Tatsache, dass die Wuppertaler, die aus der Stadt wegziehen und ihren Wohnsitz nicht abmelden, vorerst weiter in den Meldezahlen auftauchen. Gleiches gilt für Flüchtlinge, die mittlerweile in anderen Städten wohnen und dem Einwohnermeldeamt diesen Umzug ebenfalls nicht kommuniziert haben. „Im Gegensatz dazu bekommen wir als Landesbehörde diese Neuanmeldungen aus anderen Städten durch den Länderaustausch mitgeteilt und lassen sie in die Datensätze einfließen“, berichtet Key. „Dazu entstehen Unschärfen, je weiter wir uns von der Erhebung des letzten Zensus, in diesem Fall von dem aus dem Jahr 2011, entfernen. Deshalb liegen die Einwohnerzahlen der Städte nicht nur in Wuppertal generell höher als die von IT.NRW.“ Neben der Einwohnerzahl insgesamt, zeigt sich in der Bevölkerungsprognose weiterhin der Trend, dass die Gesellschaft auch in Wuppertal in Zukunft immer älter wird. So rechnen die Experten etwa mit einem Anstieg des Bevölkerungsanteils von Menschen über 80 Jahren, der anhand einer komplizierten Formel ermittelt wird, um 37,1 Prozent – von 24 775 Wuppertalern in 2021 auf 33 967 in 2050.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beim Malen verschwindet der Alltag
Beim Malen verschwindet der Alltag
Beim Malen verschwindet der Alltag
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep

Kommentare