Unwetter

Kurze Schlechtwetterfront bringt Gewitter und Sturmböen nach NRW

+
Am heutigen Samstag kann es ungemütlich werden. 

Der Sommer zeigt sich weiterhin von seiner wechselhaften Seite, am Wochenende kann es in Nordrhein-Westfalen kurzzeitig richtig ungemütlich werden.

In NRW wird es am Samstag ungemütlich. Im Laufe des Tages ziehen Wolken und Regen über das Land, damit gehen teilweise auch kräftige Gewitter und Unwetter einher. Dabei steigen die Temperaturen wieder über die 30 Grad Marke. Das berichtet der DWD.

Mit den Gewittern können auch Starkregen, Hagel und Sturmböen auftreten. Im Laufe der Nacht zu Sonntag zieht das schlechte Wetter dann über den Nordosten weiter in Richtung Polen.

Das heiße Wetter bleibt danach wohl erstmal, vor allem im Westen und Südwesten von Deutschland können 35 bis 37 Grad erreicht werden, so DWD-Sprecher Andreas Friedrich. Auch mit den sogenannten Tropennächten, in denen die Nachttemperaturen nicht unter 20 Grad sinken, müsse vor allem in innerstädtischen Gebieten gerechnet werden. /red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hygiene-Turm schützt vor Corona
Hygiene-Turm schützt vor Corona
Kinder basteln Regenbögen
Kinder basteln Regenbögen
Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus

Kommentare