Somma’21

Künstler machen den Wuppertaler Zoo zu ihrer Bühne

13 Kulturschaffende haben den Grünen Zoo Wuppertal zu ihrer Bühne beziehungsweise zu ihrer Galerie gemacht. 
+
13 Kulturschaffende haben den Grünen Zoo Wuppertal zu ihrer Bühne beziehungsweise zu ihrer Galerie gemacht. 

Wuppertal. 13 Kulturschaffende haben den Grünen Zoo Wuppertal zu ihrer Bühne beziehungsweise zu ihrer Galerie gemacht.

Am vergangenen Wochenende boten sie Beiträge als Teil des Wuppertaler Festivals „Somma’21“ zum Neustart der Kultur. Die Musiker, hier Nicola Hammer und Gerald Hacke in der Freifluganlage Aralandia, und auch Tänzer setzen auf kurze Beiträge, um die Tiere nicht zu stören.

Stationen gab es unter anderem auch bei den Raubtiergehegen, in der Konzertmuschel, auf mehreren Gehwegen – aber auch in einem Toilettenhäuschen. Die gezeigten Objekte, Skulpturen und Installationen, so ist die gemeinsame Hoffnung der Bildenden Künstler, sollen über den Tag der Veranstaltung hinaus im Zoo verbleiben - je nach ihrer jeweiligen Beschaffenheit und Ausformung und in Absprache mit den Vertragspartnern. -dad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Keine Hinweise auf männlichen Täter
Keine Hinweise auf männlichen Täter
Keine Hinweise auf männlichen Täter
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt

Kommentare