Kinder spielen auf Bahngleisen

Wuppertal -dk- Die Polizei ist am 26. März am Bahnhof Wuppertal-Steinbeck im Einsatz gewesen. Laut Polizei kletterten dort zwei 14-jährige Kinder am Samstagabend gegen 18.50 Uhr auf einen abgestellten Güterwaggon am alten Stellwerk. Die Kinder waren auf Baumstämmen herumgeklettert, die auf einem Zug gelagert wurden. Zwei Triebfahrzeugführer beobachteten die beiden 14-Jährigen und alarmierten die Bundespolizei.

Im Nahbereich des alten Stellwerks trafen die Beamten schließlich auf die Kinder. Die Polizisten klärten sie über die Gefahren im Bahnverkehr auf. Die 14-Jährigen zeigten sich sehr einsichtig. Zudem wurden die Erziehungsberechtigten der beiden kontaktiert. In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei ausdrücklich vor den Gefahren auf Bahnanlagen. Das Klettern auf Waggons oder Zügen ist lebensgefährlich, da eine Unterschreitung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern bereits zu einem Stromschlag mit 15 000 Volt führen kann. Zudem haben Züge einen sehr langen Bremsweg und können nicht ausweichen. Die Polizei betont, Bahnanlagen sind keine Spielplätze.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Schwerer Verkehrsunfall bei Wendemanöver
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen
Nach Betrugsdelikt: Polizei sucht Tatverdächtigen

Kommentare