Tiere bei ihren Besitzern

Katzen nach Explosion gerettet

Mit Hilfe eines Hubsteigers konnte Katze Bonnie fast zwei Wochen nach der Explosion aus der Ruine gerettet werden. Foto: Petersen
+
Mit Hilfe eines Hubsteigers konnte Katze Bonnie fast zwei Wochen nach der Explosion aus der Ruine gerettet werden.

Die Tiere wurden mit Lebendfallen gefangen.

Wuppertal. Die vier Katzen aus dem von einer Explosion zerstörten Haus am Wuppertaler Steinweg sind wieder bei ihren Besitzern. Nala, Luzi, Kajo und Bonnie wurden von Marcus Barke von der „Dogman Tierhilfe“ aus Leverkusen mit Hilfe von Lebendfallen eingefangen. „Es waren extrem erschwerte Bedingungen, da wir das Haus nicht betreten durften.“ Mit Hilfe eines Hubsteigers wurden Lebendfallen über Fenster und Freiflächen abgestellt und abgeseilt. Insgesamt ist Barke mit seinem Team mindestens sieben Mal mit dem Hubsteiger von Leverkusen bis Wuppertal gefahren. Geld eingefordert hat er dafür nicht. „Wir haben für das Wohl der Tiere gehandelt.“ Nun hofft er auf Spenden. sap

dogman-tierhilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Tierklinik: Zwei Katzen bei Feuer verletzt
Tierklinik: Zwei Katzen bei Feuer verletzt
Tierklinik: Zwei Katzen bei Feuer verletzt
Corona-Kirmes auf dem Carnaper Platz
Corona-Kirmes auf dem Carnaper Platz
Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer
Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer
Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer

Kommentare