Kampf gegen Raupen war erfolgreich

+
Ein Biozid wirkt gegen Eichenprozessionsspinner. Foto: dpa

Heute

Düsseldorf. Um Mensch und Bäume vor dem Eichenprozessionsspinner zu schützen, hat die Stadt Düsseldorf erstmals vorsorglich Biozid eingesetzt. Dieser Schutz zeigt Erfolge und dämmt die Verbreitung des Eichenprozessionsspinners ein. Von den 890 prophylaktisch behandelten Eichen haben rund 595 Bäume keinen Befall aufgewiesen. Zusätzlich hat das Gartenamt 1700 Nester in insgesamt 780 Bäumen entfernt. Das Biozid „NeemProtect“ sei ein natürliches Extrakt aus Neemsamen und bewirke einen Fraß- und Entwicklungsstopp bei den Raupen. Behandelt wurden unter anderem Bäume in der Nähe von Spielplätzen, Schulhöfen und Kindergärten. Für den Menschen ist der Eichenprozessionsspinner aufgrund seiner Brennhaare eine große Gefahr. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Tote Rentnerin in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Durchfahrt Unterburg ist ab Montag gesperrt

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

BMW-Unfall: Fahrer hat keinen Führerschein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren