Bildung

Junior Uni feiert mit Reden und Experimenten

+
Der Große Saal der Historischen Stadthalle war beim Festakt anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Junior Uni voll besetzt. 

WUPPERTAL Zum zehnten Geburtstag der Bildungseinrichtung kam viel Prominenz in die Stadthalle und in das bunte Haus.

Von Katharina Rüth

Das schönste für Nelly (16) war, „dass Herr Ziegler, Frau Staab und Frau Spathmann so glücklich aussahen“. Das Leitungsteam der Junior Uni hatte auch allen Grund zum Strahlen: Sie feierten am Montag zehn Jahre Junior Uni und bekamen von allen Seiten viel Lob und Anerkennung.

Als Geschenk hatte ihnen Oberbürgermeister Andreas Mucke die Stadthalle zur Verfügung gestellt, um mit möglichst vielen Freunden und Unterstützern zu feiern. Vor voll besetzten Reihen traten zahlreiche Laudatoren auf die Bühne und teilten ihre Begeisterung über die Arbeit der Junior Uni mit. Festrednerin war Landesbildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP), die für Ministerpräsident Armin Laschet eingesprungen war. Der musste am Dieselgipfel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen.

Bevor sie sprechen konnte, hatte die Ministerin eine Herausforderung zu bewältigen: Kinder-Moderatorin Nelly und ihre drei Kollegen, die durch das Programm führten, reichten ihr ein dampfendes Reagenzglas mit roter Flüssigkeit, um mit ihr auf den Geburtstag anzustoßen. „Trinkt ihr auch?“, fragte die Ministerin misstrauisch und blickte auf ebenso dampfende Gläser in den Händen der jungen Moderatoren. „Das ist ungefährlich, der Rauch kommt vom Trockeneis“, wurde sie beruhigt und wagte einen Schluck. „Schmeckt tatsächlich!“, stellte sie fest.

In ihrer Ansprache hob sie nicht nur hervor, dass die Junior Uni ein tolles Angebot an Kursen habe, die Kindern Spaß machen. Sie betonte zudem, dass die Junior Uni junge Menschen an Wissenschaft und damit an rationales Denken heranführe, das auf gesichertem Wissen beruht. Das sei im Zeitalter von Fake News und Verschwörungstheorien nicht mehr selbstverständlich. Die Junior Uni lehre, den eigenen Kopf zu benutzen. Auch im Namen Armin Laschets wünschte sie der Einrichtung weiterhin viel Erfolg.

Junior Uni Gründer Ernst-Andreas Ziegler gab ihr mit auf den Weg, dass die Junior Uni um „eine bescheidene öffentliche Förderung, die unsere Unabhängigkeit nicht gefährdet“ kämpft - ob sie dafür ein gutes Wort im Kabinett einlegen könne. Die Ministerin nickte.

„Die Junior Uni ist eine Möglichkeit, die Gesellschaft zu verändern.“
Ernst-Andreas Ziegler, Gründer

Ernst-Andreas Ziegler erinnerte an die Anfänge: „Die Idee lag auf der Straße. Nur gemacht hat es keiner.“ Er zeigte sich überzeugt: „Die Junior Uni ist eine Möglichkeit, die Gesellschaft zu verändern.“ Lambert T. Koch, Rektor der Universität, lobte, der Junior Uni gelinge es, Kinder in ihrer Kreativität zu ermutigen. Damit trage sie zur Zukunftssicherung unserer Gesellschaft bei, denn: „Wir brauchen kreative Problemlöser.“

Rolf-Peter Rosenthal, Vorsitzender des Kaufmännisch-Organisatorischen Beirats der Junior Uni, nannte die Junior Uni und ihre Mitarbeiter „Energiespender“. Und sagte: „Es gilt, die Zukunft der Junior Uni zu sichern. Das sollte uns allen viel wert sein.“ Glückwünsche per Video gab es auch von Oberbürgermeister Andreas Mucke, der ebenfalls beim Dieselgipfel bei Angela Merkel war.

JUNIOR UNI

STATISTIK Seit dem Start der Junior Uni im Dezember 2008 wurden mehr als 5500 Kurse durchgeführt, geleitet von rund 600 Dozenten und Assistenten. Mehr als 65 000 Plätze wurden vergeben, die 25 000 junge Studenten nutzten.

ANGEBOT Die Kurse richten sich an Kinder von vier bis 20 Jahren. Je nach Alter dauert ein Kurs vier, sechs oder acht Veranstaltungen à 90 Minuten.

Alle Redebeiträge kündigten souverän Nelly, Vito (15), Elli (11) und Robin (10) an, die ihre Texte nach einer Rohfassung selbst formuliert hatten. Sie leiteten auch zu den Show-Teilen der Feier über, den Vorführungen der Physikschau unter anderem mit einem kleinen Feuer-Tornado im Käfig und den beeindruckenden Musikbeiträgen des jungen Cello-Duos Leon Capar und Jonah Näckel. Zum Schluss stellte sich das gesamte Junior Uni-Team auf der Bühne vor. Und das Publikum, das zu Beginn der Veranstaltung ein Experiment mit Luftballon-Raketen beobachten konnte, durfte am Ende selbst experimentieren und die Flugfähigkeit eines Papierobjekts testen.

Anschließend durften die Festgäste und zahlreiche weitere große und kleine Besucher im Gebäude der Junior Uni in Barmen viele weitere Experimente ausprobieren.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Er zeigt Schloss Burgs gruselige Seite

Er zeigt Schloss Burgs gruselige Seite

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren