Sachschaden

Irrfahrt in Pantoffeln wird teuer

Die historische Alexanderbrücke wurde beschädigt. Foto: neuk
+
Die historische Alexanderbrücke wurde beschädigt.

Navi lotst Lkw falsch.

Wuppertal. Die Irrfahrt eines dänischen Lkw-Fahrers in Hausschuhen über die Elberfelder Alexanderbrücke im Dezember hat teure Folgen. Die Stadt hat den Schaden ermitteln lassen.

Der Lastwagenfahrer eines dänischen Transportunternehmens hatte am 10. Dezember die Alexanderbrücke beschädigt und mehrere Schilder umgefahren. Nach Angaben der Stadt hat ein Schlosser den Schaden geprüft. Die Kosten sollen sich auf rund 5000 Euro belaufen. Ein Statiker hat der Stadt zufolge die Sicherheit der Brücke geprüft. Dieser konnte keine Beschädigungen an der Tragekonstruktion feststellen.

Der Lkw-Fahrer, der den 40-Tonner in Hausschuhen führte, hatte nach dem Unfall noch ein Schild von der Straße geräumt, stieg dann aber wieder in sein beschädigtes Fahrzeug und setzte seine Reise fort. Später konnten die Beamten den Fahrer allerdings auf der B7 stellen. Die Polizei ahndete den Unfall mit einer Ordnungswidrigkeit.

Warum der Lkw-Fahrer von seinem Navigationsgerät über die schmale Brücke geführt wurde, ist unklar. Dennoch: Der Fahrer muss den entstandenen Schaden an der Alexanderbrücke wohl bezahlen. bb

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Illegales Rennen: Auto beschlagnahmt
Illegales Rennen: Auto beschlagnahmt
Die Schwebebahn kehrt zurück
Die Schwebebahn kehrt zurück
Die Schwebebahn kehrt zurück
Posse um Graffiti auf der Mauer am Islandufer
Posse um Graffiti auf der Mauer am Islandufer
Posse um Graffiti auf der Mauer am Islandufer
Bäume erinnern noch an schweren Unfall
Bäume erinnern noch an schweren Unfall
Bäume erinnern noch an schweren Unfall

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare