Insektensterben und Schmetterlinge

Auch im Kakteenhaus werden Zeichnungen gezeigt. Archivfoto: Anna Schwartz
+
Auch im Kakteenhaus werden Zeichnungen gezeigt. Archivfoto: Anna Schwartz

Heute

Wuppertal. Lebendige Schmetterlinge und Insektensterben – diese Gegenpolestehen im Mittelpunkt der Eröffnung der Lebend-Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten in Wuppertal. Sie wird eröffnet am Freitag, 13. September, 20 bis 24 Uhr, und ist zu sehen bis zum 13. Oktober. Herzstück der Ausstellung ist ein Animationsfilm von rund zehn Minuten Länge, zu sehen im Gartenzimmer des Botanischen Gartens. Als Zusatzprogramm gibt es am Samstag, 14. September, ab 18 Uhr eine Vernissage des Kunstprojekts Insecta zum Thema Insektensterben. Kerstin Kästner, Kirsten Meinert und Geli Schulze zeigen ihre Arbeiten im Botanischen Garten, im Sukkulentenhaus und Kakteenhaus. Der Lenneper Zbigniew Pluszynski zeigt Fotografien. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
Parkgebühren schon vor Ratsentscheid erhöht
Parkgebühren schon vor Ratsentscheid erhöht
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
Junge Forscher erleben die Steinzeit
Junge Forscher erleben die Steinzeit

Kommentare