Protest

Hunderte wollen in Düsseldorf gegen Erdogan-Besuch demonstrieren

+
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan.

DÜSSELDORF Gegen den Deutschland-Besuch des türkischen Staatspräsidenten ist Protest angekündigt worden. Alleine in der Landeshauptstadt rechnet die Polizei mit hunderten Teilnehmern.

Rund 1000 Menschen wollen am Samstag in den Städten Düsseldorf, Essen und Bielefeld gegen den geplanten Deutschland-Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstrieren.

Wie die Polizeibehörden mitteilten, seien zu den Kundgebungen in Düsseldorf und Essen jeweils rund 400, in Bielefeld 150 bis 200 Teilnehmer angemeldet worden.

Die Proteste kurdischer Veranstalter bilden den Auftakt zu weiteren Aktionen im Vorfeld des für 28. September in Berlin und für 29. September in Köln geplanten Besuchs Erdogans. In beiden Städten würden Zehntausende Demonstranten erwartet, hieß es. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertaler Bühnen: Im Sommer droht Insolvenz
Wuppertaler Bühnen: Im Sommer droht Insolvenz
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an
Obstbaumexperte zeigt den richtigen Schnitt
Obstbaumexperte zeigt den richtigen Schnitt

Kommentare