Training

Hier werden Hund und Mensch gleichermaßen fit

Hundetrainerin Gabriele Busch absolviert mit ihrem Golden Retriever Jüssy den Hindernisparcours.
+
Hundetrainerin Gabriele Busch absolviert mit ihrem Golden Retriever Jüssy den Hindernisparcours.

Beim Hundesportvervein Wuppertal West werden die Parcours gemeinsam absolviert.

Von Johanna Christoph

Wupptertal. Der kleine Cowo steht schon bereit, ganz ohne Leine, der Schwanz wedelt vor Aufregung. Frauchen Ulla Beneke steht neben ihm. Hundetrainerin Gabriele Busch gibt das Startzeichen. Da schießen Mensch und Hund auch schon los, für Cowo geht es die grüne Rampe hinauf und hinunter, bevor er mit einem mächtigen Satz über eine Tonne springt, die viel größer ist als er selbst. Geschafft.

„Man sieht dem Hund an, wenn es ihm Spaß macht“, erklärt Gabriele Busch, Schatzmeisterin des Hundesportvereins Wuppertal West (HSV WW). Bei Cowo und den anderen Hunden, die an diesem Samstag beim Training dabei sind, sieht man es auf jeden Fall. Der Turnierhundesport (THS) ist eine der Sportarten, die der HSV WW anbietet. Gabriele Busch leitet das Training. Zusammen mit ihrem Golden Retriever-Rüden Jüssy absolviert sie den Parcours einmal zur Probe. Jüssy springt mit Leichtigkeit über die Hindernisse, scheint vergnügt und aufmerksam.

Doch bevor das Training für alle beginnt, müssen sich sowohl Mensch als auch Tier zunächst aufwärmen. Kalte Muskeln steigern schließlich das Verletzungsrisiko. Erst laufen die Hundehalter mit ihren Tieren über die große Wiese. Die Hindernisse sind bereits aufgebaut. Erst wenn alle warm sind, kann es losgehen.

„Ich habe einen jungen Hund, der lernt gehorchen, kann sich hier viel bewegen“, erzählt Ulla Beneke über die Vorzüge des Sports für ihren dreijährigen Mischling. Manchmal hat ein Hund auch zunächst Angst vor einem Hindernis, wie dem Tunnel. „Hier lernen sie, diese Hindernisse zu überwinden“, so Beneke.

Sport stärkt die Bindung zwischen Mensch und Tier

Es gibt verschiedene Disziplinen beim THS, unter anderem den Geländelauf (ein, zwei oder fünf Kilometer), Hindernislauf oder auch den Vierkampf (bestehend aus Slalom, Gehorsam, Hindernislauf und Hürdenlauf). Doch was am Ende zählen sollte, ist immer der Hund. „Bei mir liegt das Wohl der Hunde sowieso an erster Stelle“, betont Busch.

Darüber hinaus ist der Sport nicht nur für die Gesundheit des Vierbeiners gut. „Gerade dann, wenn ein Hund Spaß zusammen mit dem Menschen hat, stärkt es unheimlich die Bindung“, sagt Busch.

Um THS zu betreiben, muss ein Hund einige Anforderungen erfüllen. So muss der Hund mindestens 15 Monate alt, gechipt und geimpft sein und eine Haftpflichtversicherung haben. „Die dürfen keine Hüftdysplasie haben“, sagt Busch. Junge Hunde müssten zudem ausgewachsen sein. Und auch der Halter müsse fit genug sein.

Der HSV WW bietet verschiedene Hundesportarten an und trainiert an drei Tagen in der Woche. Wer mitmachen möchte, kann eine Mail an Info@hundesport-wuppertal.de schicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brand in Hückeswagen: Dachstuhl steht in Flammen
Brand in Hückeswagen: Dachstuhl steht in Flammen
Brand in Hückeswagen: Dachstuhl steht in Flammen
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser

Kommentare