Jüdische Kultusgemeinde

Auszeichnung für Leonid Goldberg

+
Leonid Goldberg wurde geehrt.

WUPPERTAL Sozialverband VdK ehrt das Engagement für jüdischen Wohlfahrtsverband. 

Wuppertal. Der Vizepräsident und Landesvorsitzende des Sozialverbandes VdK, Horst Vöge, hat jetzt Leonid Goldberg mit der höchsten Ehrenplakette des Sozialverbandes VdK Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Goldberg ist Vorsitzender der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal und hatte 1998 ein Konzept zur Gründung eines jüdischen Wohlfahrtverbandes erarbeitet. Ohne Eitelkeit, jedoch mit eisernem Willen und einem hohen Maß an Authentizität sei ihm die Umsetzung seines Konzeptes im Lauf der vergangenen 20 Jahre ebenso gelungen wie der Bau der Bergischen Synagoge 2002, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. Hierdurch habe Leonid Goldberg eine Vielzahl von Arbeitsplätzen in Wuppertal generiert.

Der VdK kümmert sich um die Sozialrentner sowie um Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene in Deutschland. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großer Trödel erst wieder 2021
Großer Trödel erst wieder 2021

Kommentare