Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen

Ein neuer Hörsaal – im restlichen Gebäude dominiert derweil die Farbe Gelb und verbreitet eine freundliche Atmosphäre. Foto: Raphael Dörck
+
Ein neuer Hörsaal – im restlichen Gebäude dominiert derweil die Farbe Gelb und verbreitet eine freundliche Atmosphäre.

Philosophische Fakultät

Düsseldorf -step- Nach einer umfangreichen baulichen Modernisierung nimmt die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ein zentrales Forschungs- und Lehrgebäude für die Philosophische Fakultät wieder in Betrieb. Neben Instituten und Einrichtungen ist darin auch ein Bibliotheksstandort untergebracht.

Die Sanierungsmaßnahmen waren wegen einer PCB-Belastung des Gebäudes notwendig. Ende Mai übergab der Eigentümer des Gebäudes, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, nach mehrjähriger Bauzeit den Gebäudekomplex 23.21 wieder zurück an die HHU. Nun ziehen das Dekanat, das Studiendekanat, drei Institute der Philosophischen Fakultät und Teile der Bibliothek Geisteswissenschaften ein. „Wir freuen uns, dass das Dekanat wieder im Herzen des Campus angesiedelt ist. Kurze Wege sind wichtig für eine direkte Kommunikation mit Forschenden, Lehrenden und Studierenden“, sagt Prof. Achim Landwehr als Dekan der Philosophischen Fakultät.

Im Gebäude sind die Institute für Medien- und Kulturwissenschaften, für Sprache und Information und für Anglistik und Amerikanistik angesiedelt sowie eine große Zahl an Lehrräumen. „Die neu renovierten und ausgestatteten drei Hörsäle – unter anderem der große Esther-Betz-Hörsaal mit 377 Plätzen – und 21 Seminarräume bieten die optimale Umgebung für die Rückkehr zur Präsenzlehre im Wintersemester“, erklärt Studiendekan Prof. Gottfried Vosgerau. Ergänzt wird das Angebot für Studierende durch sechs PC-Pools. Ebenso im Gebäude untergebracht ist ein Teil der ehemaligen Verbundbibliothek Geisteswissenschaften.

„PhilBib“ bietet 122 000 Medieneinheiten

„Die Bestände der Fächer Anglistik und Sprachwissenschaft finden nun nahe den Instituten Platz“, freut sich Kathrin Kessen, Leitende Direktorin der ULB. „Viele Wünsche der Studierenden können wir mit einer neuen Ausstattung und vier halboffenen Lerncubes erfüllen.“ Die „PhilBib“ bietet ab November 122 000 Medieneinheiten und 132 Lern- und Arbeitsplätze. Im Vergleich zur früheren Grün-Braun-Optik bietet das Gebäude nun eine moderne und freundliche Anmutung. Das kontrastreiche Farbkonzept, das schon im Hörsaalgebäude 23.01 vorherrscht, wurde übernommen: Das Foyer, die Gänge und auch die Hörsäle strahlen in einem freundlichen, satten Gelb.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tempo 40: 60.000 wurden geblitzt
Tempo 40: 60.000 wurden geblitzt
Tempo 40: 60.000 wurden geblitzt
Falsche Stimmzettel aus Wahlkreis 103
Falsche Stimmzettel aus Wahlkreis 103
Falsche Stimmzettel aus Wahlkreis 103
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt

Kommentare