Hebebühne: Digitale Performance

Performance-Kunst in der Hebebühne. Foto: Ava Weis und Nina Zorn
+
Performance-Kunst in der Hebebühne.

Wuppertal In Kooperation mit dem Kunstprojekt 12/21 zum Thema „Mind, Body and Soul“ ist ab dem 2. Mai um 16 Uhr ein Performance-Video in den Fenstern der Hebebühne in Wuppertal-Elberfeld zu sehen. Die Künstlerinnen Nina Maria Zorn und Ava Amira Weis setzten sich in „such a happy child“ mit ihrer Kindheit auseinander – dem „zu sehr“ sein, Gemaßregelt-Werden, Stillsitzen und Aufbegehren.

Sie erproben, wie es ist, die Maske fallen zu lassen sowie Bewegung zuzulassen. Außerdem beschäftigen sie sich mit der Frage, wie viel Kinder antrainiert bekommen, um zu gefallen, und wie viel davon wieder abgelegt werden kann.

Die Performance wird auch auf der Webseite des Kunstprojekts zu sehen sein:

www.1221-project.com

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden

Kommentare