Sauerei

Hakenkreuz-Schmiererei bei Gedenkstunde

Düsseldorf. Während der Gedenkstunde für die Opfer des Holocausts am Sonntagabend im Max-Haus machten sich unbekannte Täter am Schild des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma an der Kölner Straße zu schaffen.

Das Außenschild wurde mit einem großen Hakenkreuz verschmiert. Der Verband erklärte, dies sei ein „volksverhetzender Angriff auf Sinti und Roma und eine bewusste Verhöhnung der Opfer des nationalsozialistischen Völkermordverbrechens.“ Es wurde Strafanzeige erstattet, der Staatsschutz ermittelt. si

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Der schönste Job am ganzen Flughafen“
„Der schönste Job am ganzen Flughafen“
„Franziskaner“ zieht ins Wuppertaler Sticher-Haus
„Franziskaner“ zieht ins Wuppertaler Sticher-Haus
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Verpuffung in Sonnborn: Fünf Personen aus Haus gerettet
Verpuffung in Sonnborn: Fünf Personen aus Haus gerettet

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren