Gucci-Bande: Gericht lässt Nebenklage zu

Wuppertal. Wende im Fall des Überfalls auf einen 70-Jährigen durch zwei 14-jährige mutmaßliche Mitglieder der Gucci-Bande: Das Landgericht hat den Anwalt der Familie des Rentners als Nebenklagevertreter zugelassen. Bisher hatte das Amtsgericht das verweigert, weil die Tat nur als gefährliche Körperverletzung und damit als Vergehen, nicht als Verbrechen angeklagt ist. Denn laut Anklage sei nicht zu beweisen, dass die Lähmungen und der Verlust der Sprechfähigkeit des 70-Jährigen Folgen der Tat sind. Laut Landgericht besteht aber die Möglichkeit dieses Zusammenhangs. Schon bei dieser Möglichkeit müsse die Nebenklage zugelassen werden. Die Verteidiger haben gegen diese Entscheidung Einspruch eingelegt. Der Prozess wird fortgesetzt. kati

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare