Sicherheit

Große Polizeiübung am Flughafen

Köln/Bonn. Aufgrund einer großangelegten Anti-Terror-Übung der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Köln kommt es in der Nacht vom 20. auf den 21. November am Köln Bonn Airport zu Veränderungen bei der An- und Abreise.

Es werden große Teile des Terminals 1 durch die Bundespolizei abgesperrt. Alle Abflüge und Ankünfte werden in dieser Nacht ins Terminal 2 ausgelagert. Fluggäste werden gebeten, sich für Details zu ihren Flügen an ihre Airlines zu wenden. Der Flugbetrieb wird durch die Übung nicht beeinträchtigt. Im Außenbereich des Terminals 1 wird zudem die Verkehrsführung im gesamten Abflugbereich in Richtung Ankunft durch Kräfte der Polizei umgeleitet. Die Straßensperrung wird von 21 Uhr am 20. November bis etwa 4 Uhr morgens am 21. November aufrechterhalten. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an

Kommentare