Polizei

Mit 500 Gramm Cannabis im Hauptbahnhof erwischt

+

DÜSSELDORF „Süßlicher Geruch“ – Bundespolizisten hatten die richtige Nase.

Einen süßlichen Geruch bemerkten Bundespolizisten, als sie im Hauptbahnhof einen 22-Jährigen kontrollierten, der auch noch sehr nervös wirkte. Aus guten Grund, denn in seinem Rucksack wurden 500 Gramm Cannabis gefunden.

Am Donnnerstagmorgen war der junge Mann den Beamten aufgefallen und sie beschlossen, seine Personalien festzustellen. Nachdem der 22-Jährige sehr unruhig wurde, kontrollierten die Polizisten seinen Rucksack. Darin entdeckten sie ein Paket Cannabis in Aluminiumfolie eingewickelt. Wegen einer möglichen Fluchtgefahr wurde der Mann gefesselt und zur Dienststelle gebracht.

Bei der Durchsuchung des Mannes wurden 390 Euro Bargeld in „szenetypischer Stückelung“ gefunden. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen. si

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kamioka rückt Wuppertal in den Fokus der Kulturwelt
Kamioka rückt Wuppertal in den Fokus der Kulturwelt
Kamioka rückt Wuppertal in den Fokus der Kulturwelt
Ex-Kämmerin gesteht Vorteilsnahme
Ex-Kämmerin gesteht Vorteilsnahme
Ex-Kämmerin gesteht Vorteilsnahme
Wenn die eigenen Kinder den Kontakt abbrechen
Wenn die eigenen Kinder den Kontakt abbrechen
Wenn die eigenen Kinder den Kontakt abbrechen
Student sendet „Corona-Karten“
Student sendet „Corona-Karten“
Student sendet „Corona-Karten“

Kommentare