Graf von Berg und die Gründung Altenbergs

Vortrag zum Adelsgeschlecht im Luisenviertel.

Wuppertal. Kein Adelsgeschlecht hat das Bergische Land so geprägt wie die Grafen von Berg. Die sogenannten älteren Grafen von Berg (Adolf I. von Berg, gest. 1106 – Engelbert I. von Köln, gest. 1225) stifteten gleich zu Beginn ihres sozialen Aufstiegs den Zisterziensern ein Kloster, welches ihre Grablege werden sollte. Vera Eiteneuer hält dazu heute einen Vortrag im Luisenviertel.

Dieser Gründungsakt Altenbergs ist aber mehr als nur eine Klostergründung, eher eine Hymne auf die zisterziensischen Ideale und die Eigenschaften des zum Gründungsvater stilisierten ehemaligen Grafen von Berg, Eberhard. Veranstalter ist der Bergische Geschichtsverein, der mit dem Vortrag auf die neue Kooperation mit der Seniorenresidenz Laurentiusplatz aufmerksam machen will. Eintritt frei! red

Donnerstag, 6. Juni, 19 bis 20.30 Uhr, Rittersaal der Seniorenresidenz Laurentiusplatz, Auer Schulstraße 12, Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare